Voller Terminkalender in den kommenden Tagen

Einen weiteren Ländervergleich wird Martin Smolinski am kommenden Sonntag in Neustadt an der Donau bestreiten. Der MSC Neustadt lädt am 28. April zum 4-Länderkampf und das Team Deutschland, das von Martin Smolinski angeführt wird, trifft auf die Teams aus Dänemark, Polen und Großbritannien. „Ich freue mich auf das Rennen in Neustadt, gerade weil dort auch immer viele bekannte Gesichter unter den Rennbesuchern sind und viele Zuschauer auch aus dem Landkreis Kelheim zum Rennen kommen“, so der Bayer vor dem Heimspiel.

Einen Tag vor dem Länderkampf in Neustadt will der 34-jährige in Kroatien die erste Hürde auf dem Weg zur Speedway-Europameisterschaft nehmen. In Gorican muss Smoli einen Platz unter den ersten Vier erreichen um sich für den Challenge zur Speedway-EM Ende Mai in Ungarn zu qualifizieren. „Wenn ich das Qualifikationsrennen jeweils und den Challenge unter den Top-4 beende, dann bin ich bei der EM dabei“, so Smolinski kurz und knapp zur anstehenden EM-Qualifikation.

Im Mai beginnt dann für Martin Smolinski und die Landshut Devils die Saison in der Speedway-Bundesliga. In diesem Jahr wird auch dank den erstarkten DMV-White Tigers aus Diedenbergen ein noch engerer Kampf um den Finaleinzug erwartet. Aus diesem Grund wollen die Devils um Kapitän Martin Smolinski gleich beim ersten Rennen am 1. Mai in Brokstedt wichtige Matchpunkte einfahren und so auch die Brokstedter auf Distanz halten.

Am 4. Mai dann ein weiteres großes Highlight: Martin Smolinski wird mit Kai Huckenbeck und Michael Härtel die deutschen Farben beim Race-Off 1 des Speedway of Nations in Landshut vertreten.