Vertragsverlängerung in Zielona Gora

Martin Smolinski verlängert seinen Vertrag mit dem polnischen Spitzenclub Falubaz Zielona Gora um ein weiteres Jahr und steht dem Club somit auch in der Saison 2019 zur Verfügung.

Zur Saison 2018 unterschrieb Martin Smolinski beim Falubaz Zielona Gora (zu Deutsch: Grünberg) einen Einjahresvertrag. Nach einem guten Einstieg in die Saisonvorbereitung verletzte sich der Bayer bei einem Vorbereitungsrennen zum ungünstigsten Zeitpunkt an der Schulter und kam dann nicht wie erhofft in der Ekstraliga, der polnischen Eliteliga, zum Zuge. „Das lief natürlich sehr unglücklich für mich“, erklärt der Bayer zurückblickend auf den Saisonverlauf in Polen, „in den Folgemonaten stand entweder das Team des Clubs, oder es gab Terminüberschneidungen, sodass es zu keinem Einsatz im Team kam.“

Nichtsdestotrotz suchten die Verantwortlichen im Zuge der Kaderplanung das Gespräch mit dem Langbahnweltmeister 2019 und Smolinski einigte sich mit dem Team auf eine Vertragsverlängerung, obwohl es zu keinem Einsatz in der Saison 2018 gekommen war. „Ich habe gerne bei Falubaz verlängert“, so der Olchinger, „mit Nicki Pedersen und Martin Vaculik wurden zwei richtig starke Fahrer verpflichtet und die Verantwortlichen basteln derzeit an einem richtig guten Team, das sehr erfolgreich sein kann. Ich habe mich gefreut, dass mich die Verantwortlichen auch im Kader haben wollen und hoffe natürlich, dass ich in der Saison 2019 auch auf der Bahn die Farben von Falubaz vertreten kann.“