Teuer verkauft beim Speedway of Nations

Mit einem starken zweiten Platz beim Qualifikationsrennen in Teterow hatte sich das deutsche Nationalteam für das Finale des Speedway of Nations, wie die Mannschaftsweltmeisterschaft 2018 lautet, qualifiziert. Am Ende der beiden Renntage, die am vergangenen Wochenende ausgetragen wurden, holten Martin Smolinski, Kai Huckenbeck und Michael Härtel insgesamt 23 Punkte und beendeten den Wettbewerb auf Rang 7.

Mit dem siebten Platz hat sich das deutsche Team trotz eines Sturzes im ersten Heat des Tages, der mit Blessuren für beide deutsche Fahrer endete, teuer im Wettbewerb verkauft. In den einzelnen Heats gegen die Top-Nationen der Welt konnten die deutschen Fahrer immer wieder Ausrufezeichen setzen, Punkte einfahren und die Top-Nationen ärgern.

Ergebnisse Speedway of Nations Wroclaw
1. Russland 45 Punkte + 1. im Finale
2. Großbritannien 46 Punkte + 2. im Finale
3. Polen 36 Punkte + 2. im Race-off
4. Dänemark 35
5. Australien 35
6. Schweden 32
7. Deutschland 23: Martin Smolinski 13, Kai Huckenbeck 9, Michael Härtel 1.