Nachdem in den letzten Wochen verstärkt diskutiert bzw. spekuliert wurde weshalb Martin nicht in der polnischen Liga startet, möchten wir nun auf diesem Wege für Klarheit sorgen:

Es ist nicht richtig, dass KSM Krosno seine Zahlungsverpflichtungen vernachlässigt hat, es bestehen seitens SRSP keinerlei offene Forderungen!Jedoch ist Martin vertraglich nicht verpflichtet für Krosno zu starten, es handelt sich lediglich um eine Option. Fakt ist, dass, vor allem zu Saisonbeginn, aufgrund von wetterbedingten Verschiebungen einige Ersatztermine nicht mehr wahrgenommen werden konnten. Gründe hierfür waren und sind sowohl Terminüberschneidungen mit anderen Veranstaltungen als auch mit Sponsoren- und Medienterminen. Darüber hinaus ist es unseres Erachtens weder aus sportlicher noch aus wirtschaftlicher bzw. logistischer Sicht sinnvoll, über Nacht teilweise sehr große Entfernungen in Kauf zu nehmen um dann mit aller Gewalt in Polen an das Startband zu rollen. Zu einem sind hier die anfallenden Kosten enorm ( bspw. Team per Van, Martin per Flugzeug und Leihwagen ), zum anderen sind wegen der Reisestrapazen für Martin auch mäßige sportliche Erfolge zu befürchten – insofern wäre weder dem Club noch uns geholfen.

Selbstverständlich wird Martin, sofern die terminlichen bzw. logistischen Rahmenbedingungen passend sind, versuchen, wieder für KSM Krosno starten bzw. den Club bei seinen Aufstiegsbemühungen zu unterstützen!