Speedway Grand Prix: Martin Smolinski bis auf weiteres dabei!

Martin Smolinski kommt zu mindestens drei weiteren Einsätzen in der Belle Etage des Speedway Sports, dem Speedway Grand Prix, der der Formel 1 im Bahnsport entspricht. Fakt ist, dass in Gorzow/Polen, Teterow und Stockholm/Schweden der Bayer mit dabei sein wird, der als einziger Deutscher jemals an der Speedway Grand Prix Serie teilnahm.

„Wir haben die Information erhalten, dass wir bei den nächsten drei Rennen fest im Feld sein werden“, berichtet Martin Smolinski, „danach hängt es davon ab, wann die verletzten Fahrer zurückkommen. Je nachdem werden wir möglicherweise bei den letzten beiden Grand Prix der Saison 2017 in Torun und Melbourne auch dabei sein.“ Konkret sind derzeit mit Weltmeister Greg Hancock und den Dänen Nicki Pedersen und Niels Kristian Iversen drei Fahrer verletzt, die vermutlich längerfristig ausfallen und denen Martin Smolinski mit dem gesamten Team der SR Speed Performance eine gute Besserung wünscht. Die Planungen legt der Olchinger jedoch sicherheitshalber auf bis zu fünf Einsätze im Speedway Grand Prix aus.
Der erste Einsatz als Nachrücker im Speedway Grand Prix endete enttäuschend. Folglich lassen Martin Smolinski und sein Team derzeit nichts unversucht um wieder zu alter Stärke zurück zu finden. „Ich und mein Team lassen derzeit keinen Stein auf dem Anderen um wieder die beste Form zu finden. Wir bereiten uns bereits intensiv auf das Rennen in Gorzow vor und werden motiviert nach Polen fahren“, so der Olchinger voller Vorfreude auf den nächsten Einsatz im Speedway Grand Prix, „ich bin seit Kindesbeinen Rennfahrer und wollte mich schon immer mit den Besten der Welt messen und am Wochenende und bei den werde ich dazu wieder die Gelegenheit haben.“
Das Rennen aus Gorzow wird am kommenden Wochenende wieder in zahlreichen Ländern live im TV gezeigt. Fans aus Deutschland können den Grand Prix über YouTube verfolgen.

https://www.youtube.com/user/speedwaygptv