Endlich wieder ein Rennen – wenn auch zunächst nur ein virtuelles Rennen. Am kommenden Samstag veranstaltet der AC Landshut ein virtuelles Speedwayrennen, bei dem das Landshuter Ligateam rund um Martin Smolinski gegen eine virtuelle Gegnerschaft bestehend aus Fans, Betreuern und Offiziellen des ACL antreten.

Die einzelnen Rennergebnisse werden an einem Rennsimulator simuliert und das ganze Event wird Online auf der Facebookseite des AC Landshut übertragen. Der ACL will den Fans online ein gewisses Rennfeeling auf den heimischen Bildschirm bringen und hat ein Programm für die Übertragung vorbereitet.

Die Fans können sich für das virtuelle Rennen online Tickets erwerben und so den AC Landshut, den die Corona-Krise ebenfalls hart getroffen hat unterstützen. „Corona trifft uns alle“, so Martin Smolinski, „wir Fahrer wollen fahren, die Fans wollen uns auf der Bahn sehen und anfeuern, doch wenn die Clubs die Krise nicht überstehen dann haben wir auch ein gewaltiges Problem. Mit den Onlinetickets kann der ACL für den die Kosten weiterlaufen unterstützt werden, sodass auch der Club die Krise überstehen kann. Lasst uns als Devils zusammenhalten und den Club mit einem Ticketkauf unterstützen.“

Tickets für das Onlinerennen: https://www.etix.com/ticket/v/10295/onesolararena-landshutellerm%FChle?cobrand=ACL2020

Facebookseite des AC Landshut: https://www.facebook.com/ACLDevils

Da der Verlauf der Corona-Pandemie derzeit Lockerungen zulässt prüft Martin Smolinski derzeit auch alle Möglichkeiten um am kommenden Wochenende irgendwo auf dem Motorrad zu sitzen. „Wir schauen derzeit wo was gehen könnte und wenn es irgendwo geht werden wir auf jeden zum trainieren fahren. Die Bikes sind bereit und ich kann es auch nicht erwarten wieder auf dem Bock zu sitzen und den Gashahn aufzudrehen“, so Martin Smolinski.