Elitelague: Brummies unterliegen mit 43 zu 47 – Smoli zeigt starke Leistung

Gestern Abend kam es im Perry Barr Stadium von Birmingham zu einem Wiedersehen mit dem amtierenden Eliteleague-Meister, den Swindon Robins. In einem extrem hart umkämpften Match schenkten sich beide Teams nichts, die Führung wechselte mehrfach und erst ein „last heat decider“ besiegelte die Niederlage der Gastgeber. Dabei begann es durchaus Verheißungsvoll für die Brummies: Der Auftaktheat ging mit 4 zu 2 an das Heimteam, Smoli und Nic Covatti setzten dann in Lauf 2 mit einem 5 zu 1 noch einen drauf und man lag mit 9 zu 3 in Führung. Allerdings konterte Swindon umgehend, so war der Vorsprung nach Heat 4 bereits wieder egalisiert. Nach heißem Kampf gingen dann die Brummies erstmals in Heat 11 wieder mit einem 2-Punkte Vorsprung in das Rennen, doch ein 1 zu 5 von Kildemand und Gomolski über King und Covatti drehten das Blatt wieder zu Gunsten des Meisters. Es folgte ein 3 zu 3 mit Smolis Beteiligung und so kam es zum großen Showdown in Heat 15. Dort ließen die „Rotkehlchen“ mit einem 2 zu 4 ( Kildemand, Harris, Batchelor, Doyle ) jedoch nichts mehr anbrennen.
„Schade, wir hätten es wirklich packen können“ beurteilte Smoli das Rennen im Anschluß „Es war klar, dass es eine sehr schwere Aufgabe werden würde doch wir gingen mit breiter Brust in das Match und hatten es bis zum Ende in der Hand. Letztendlich war Swindon einen Tick besser und hatte mit Peter Kildemand den Mann des Abends in Reihen. Meine Ausbeute ist OK, allerdings hätte ich mir etwas mehr erwartet. Ich muss sagen, dass ich heute nicht einen guten Start hatte und diesmal war es bedeutend schwerer die Jungs zu überholen, dennoch ist es mir einige Male gelungen. Aber ich bin überzeugt, dass ich es am Freitag gegen Lakeside wieder besser hinbekomme.“
Birmingham Brummies: 43

1. Ch. Harris (1,2,1,3,2) 9
2. J. Doyle (3,1*,3,3,0) 10+1
3. D. King (0,2,1*,1) 4+1
4. J. Auty (1,1*,2,2) 6+1
5. B. Barker (2,0,2,0) 4
6. M. Smolinski (3,1,2*,1*,1*) 8+3
7. N. Covatti (2*,0,0) 2+1
Swindon Robins: 47

1. H. Andersen (D,3,3,1*) 7+1
2. N. Morris (2,0,U,0) 2
3. P. Kildemand (3,2*,2,3,3) 13+1
4. E. Kennett (2*,3,0,0) 5+1
5. T. Batchelor (1,3,3,2,1) 10
6. A. Birks (1,0,0) 1
7. K. Gomólski (U,3,1,2*,3) 9+1

20130411-093152.jpg