Pocking: Smoli punktbester Fahrer im dezimierten deutschen Team!

Traumwetter und ideale äußere Bedingungen herrschten am Ostersonntag in Pocking, sodass über 2.500 Zuschauer ins Rottalstadion gekommen waren um den traditionellen Ländervergleich zu verfolgen. Die Zuschauer in Niederbayern erlebten einen gut aufgelegten Martin Smolinski, der 12 von 15 Punkten holen konnte und drei Laufsiege feiern durfte. Trotz der guten Leistung von Martin Smolinski reichte es für das deutsche Team im Ländervergleich nicht zum Sieg. Die Dänen boten eine ausgeglichene Leistung, punkteten durch die Bank weg zweistellig und als Deutschland nach der Verletzung von Mark Riss auch noch ein Mann weniger war, war der Sieg in weite Ferne gerückt.

Dennoch schafften Martin Smolinski, Valentin Grobauer und Michael Härtel zu dritt den zweiten Rang vor dem Team Europa und dem tschechischen Team. „Ein schöner Renntag bei tollem Wetter und einer guten Kulisse“, so Smoli, „ich konnte im Rennen ein paar Dinge für die neue Saison testen, bin aber noch nicht ganz zufrieden und wir müssen weiter hart arbeiten!“