Platz 2 beim WM Lauf in Herxheim

Nach Herxheim GP: Martin Smolinski ist WM-Spitzenreiter!

Sonnenschein, über 10.000 Zuschauer und die besten Sandbahnfahrer der Welt boten prächtige Voraussetzungen für den ersten WM-Finallauf auf der Langbahn in Herxheim.

Das Rennen selbst verlangte den Fahrern einiges an Feintuning ab, denn im Gegensatz zum Vorjahr als die Rennstrecke nass und dadurch extrem tief und voller Vortrieb war, galt es die Motoren auf die Gegebenheiten anzupassen.

Im ersten Lauf musste Martin Smolinski dann von außen startend, von wo den ganzen Tag über wenig ging, Punkte liegen lassen. In den weiteren Vorläufen lief es für den Olchinger dann jedoch fast perfekt und vor den Halbfinal- und Finalläufen war Smolinski dann punktbester Fahrer.

Im Finale dann ein perfekter Start für Smolinski, doch Ex-Weltmeister Mathieu Tresarrieu hatte die Bahn gut gelesen, fand eine perfekte Linie und schnappte Smoli dir Führung weg.

Wohlwissend, dass die WM-Saison noch lange ist und jeder Zähler wertvoll sein könnte, riskierte der Bayer nicht mehr alles, denn trotz des Sieges von Tresarrieu führt Smolinski die WM-Wertung mit drei Punkten Vorsprung vor dem nächsten WM-Rennen an.