Pflicht gemeistert – Smoli nimmt erste Hürde auf dem Weg in den Grand Prix 2016!

111

Die erste Hürde ist gemeistert. Mit zehn Punkten und Rang Sieben hat sich Martin Smolinski für eines der beiden Semifinals auf dem Weg in den Speedway Grand Prix qualifiziert. Der Olchinger ist somit einer von 32 Fahrern, die sich noch Hoffnungen auf eines von drei Tickets für den Speedway Grand Prix 2016 machen dürfen.

Insgesamt fünf Mal kreuzte Smolinski als Zweitplatzierter die Ziellinie am traditionellen Pfingstmontagsrennen in Abensberg, an dem die vierte Qualifikationsrunde zum Speedway Grand Prix ausgetragen wurde. Der Clubfahrer des MSC Abensberg hatte jedoch den ganzen Tag über mit schlechten Starts zu kämpfen und ist deswegen nicht unzufrieden mit der Qualifikation für die nächste Runde: „Ich habe mein Ziel, die nächste Runde, erreicht. Persönlich wäre ich gerne um einen der vorderen Ränge mit gefahren, doch meine Starts waren nicht gerade berauschend und auf der gut präparierten Bahn waren alle Mann schnell. Die Veranstaltung in Abensberg war sehr gelungen und ich muss dem Club ein Kompliment machen. Die Rennen wurden binnen kürzester Zeit zügig abgewickelt und die Fahrer blieben dicht beisammen“, bilanzierte Smolinski.

Die nächste Runde auf dem Weg zum Speedway Grand Prix findet Anfang Juni statt. Ob Smoli diese in Riga (Lettland) oder Terenzano (Italien) bestreiten muss, wird die Auslosung der FIM zeigen.