Maximum beim 4 Länderkampf in Neustadt/Donau. Sieg mit Deutschland

„Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, so ein etwas erleichterter Martin Smolinski nach einem Wochenende mit zwei erfolgreichen Rennen. Beim Länderkampf in Neustadt fuhr Martin Smolinski für das siegreiche deutsche Team ein lupenreines Maximum ein. Als es gerade im letzten Lauf Deutschland und Polen punkgleich waren war klar, dass Martin siegen musste, was dann letzten Endes auch gelang. „Meine Rundenzeiten waren gut. Wir waren im Schnitt 1 km/h schneller als alle anderen Fahrer und die Starts waren besser als man es von mir gewohnt ist, doch wir werden das Rennen jetzt nicht überbewerten. Wir müssen noch schneller werden!“

Das heute Jawa Agregat wurde von Manfred Knappe vorbereitet.
1.Deutschland34Pkt.
M.Smolinski 15

S.Wassermann 7

E.Riss 5

M.Riss 7
2.Polen 33Pkt.

A.Gomolski 12

M.Rempala 11

T.Rempala 4

M.Lobaczewski 6
3.Schweden 27Pkt.

D.Henderson 8

L.Eklöf 6

A.Edberg 3

M.Thörnblom 10
4.Dänemark 26Pkt.

M.Bech 9

R.Jensen 8

K.N.Nielsen 6

E.Grondal 3