Heute hieß es mal wieder Lehrgeld zahlen in der Polnischen Liga! Doch wir haben es als Mannschaft geschafft ab dem zweiten Durchgang Punkte auf zu holen, Laufsiege zu fahren und starts hin zu legen.

Verloren haben wir das Rennen in den ersten beiden Durchgängen. Ganz zufrieden bin ich nicht, den auch ich hatte Anlaufschwierigkeiten um das richtige Setup zu finden. Doch ich konnte mich steigern. Wenn mein Setup nicht perfekt ist und mir mein Bike nicht hilft merke ich wie meine Hüfte noch Defizite und Kraftproblem ab Runde 2 bekommt. Aber das ist einfach 1 Jahr Racing Abstinenz , und Muskelgruppen die ich fast nur auf dem Bike beanspruche, somit heist es weiterhin viele Runden drehen.

Mein Polen Team an diesem Wochenende hat super Arbeit geleistet, links mein Polen Manager und Mechaniker Darek und rechts Eugen Skupien mein Mechaniker der selbst in den 90 Jahren ein sehr erfolgreicher polnischer Speedwayfahrer war und seither in Rybnik als Motorentuner und Mechaniker tätig ist. Sein Spitzname ist Egon, benannt nach unseren einzigen Speedwayweltmweister @egon müller weil er den gleichen Fahrstil hatte wie er.

Danke aber auch an meine Jungs zu Hause die dieses wochenende einmal frei hatten.