Martin Smolinski wünscht guten Rutsch ins neue Jahr & im neuen Jahr


Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und das neue Jahr 2019 wird nun bald eingeläutet. Für Martin Smolinski endet das Jahr 2018 in dem er erstmals Weltmeister wurde und das neue Jahr mit neuen Aufgaben steht unmittelbar bevor.

„Mein Team und ich wünschen allen Fans, Sponsoren, Freunden, Gönnern und Unterstützern einen guten Rutsch ins neue Jahr alles Gute und vor allem Gesundheit in 2019“, so Martin Smolinski, der auch gleich am ersten Wochenende des neuen Jahres einen guten Rutsch brauchen wird.

Am 5. Januar wird in Pfaffenhofen, wo es seit einigen Jahren keine Speedwaybahn mehr gibt wieder ein Speedwayrennen, jedoch der besonderen Art, ausgetragen. In der Stadtwerke Arena in Pfaffenhofen wird auf Eis ein Rennen gefahren und gedriftet. „Da braucht man den passenden Rutsch auf dem Eis“, scherzt Martin Smolinski, der beim Rennen in Pfaffenhofen als Gaststarter in der “Drift on Ice“ Serie dabei sein wird.

Die Drift in Ice Serie umfasst insgesamt sechs Rennen und wird in fünf Städten ausgetragen und macht erstmals in Pfaffenhofen Station. Damit kehrt auch der Speedwaysport wieder nach Pfaffenhofen zurück, wo die Speedwaybahn einem Bauvorhaben weichen musste. „Ich hatte viele Rennen in Pfaffenhofen bestreiten dürfen. Ob im Juniorenalter oder bei den internationalen Rennen und auch in der Bundesliga war es immer schön in Pfaffenhofen und es war schade das so ein Ort für den Sport verloren ging“, blickt der Bayer auf vergangene Tage in Pfaffenhofen zurück, „umso schöner ist es das sich in Pfaffenhofen wieder was tut und ich will in meiner bayrischen Heimat natürlich um den Sieg mitfahren.“

Martin Smolinski bestritt in seiner Laufbahn schon einige Rennen auf Eis und war bei seinen Starts auf Eis jeweils recht erfolgreich. Auch beim klassischen Eisspeedway wagte sich der Bayer bereits auf Eis, blieb dann aber lieber beim Speedway mit Drift auf dem Eis, statt bei den Schräglagen beim Eisspeedway.

Das Rennen am 5. Januar wird um 18 Uhr gestartet. Martin Smolinski trifft auf ein internationales Fahrerfeld und im Rahmenprogramm werden noch weitere Klassen bei diesem Atemberaubenden Event dabei sein – Hoffentlich mit gutem und kontrolliertem Rutsch mit einem eigens für das Rennen auf Eis vorbereiteten Bike.