Heimrennen in der polnischen Liga für Martin Smolinski und die Trans MF Landshut Devils am kommenden Sonntag. „Endlich wieder vor Fans“, freut sich Martin Smolinski auf das Heimrennen bei dem endlich wieder Zuschauer in die One-Solar-Arena dürfen, „es war ein komisches Rennen ohne unsere Fans im Rücken und ich bin froh das wir sie wieder an Bord haben. Nichts wäre jetzt passender als mit den Fans gemeinsam den ersten Sieg in der polnischen Liga zu feiern.“

Auch persönlich hat sich der 36-jährige ein festes Ziel vorgenommen, nachdem es in der schwedischen Liga endlich mit dem ersten Laufsieg nach dem Comeback geklappt hatte. „Ich will zweistellig punkten für mein Team und so den nächsten Step seit meinem Comeback machen“, erklärt der Bayer, „nach monatelanger Verletzungspause komme spüre ich, dass ich mit jedem Rennlauf und jeder Runde mehr und mehr in Tritt komme und wir uns in die richtige Richtung bewegen. Das nächste Etappenziel für mich ist nun nachdem der erste Laufsieg gelungen ist eine zweistellige Punktausbeute im nächsten Rennen.“

Los geht das Rennen für die Trans MF Landshut Devils, die in unveränderter Mannschaftsbesetzung wie in Rawicz starte werden am kommenden Sonntag um 12 Uhr. Alle die sich keines der 500 Tickets, die in Windeseile vergriffen waren, sichern konnte können ab 11:45 Uhr live dabei sein wenn Niederbayern TV im Free-TV wieder live auf Sendung geht.