Martin Smolinski ist neuer Teamkapitän seines schwedischen Ligateams in Masarna. Masarna Avesta gewann im Vorjahr die verkürzte Saison in der schwedischen Liga und ist der aktuelle Champion in Schwedens höchster Speedwayliga. Aufgrund seiner langwierigen Verletzung nach seinem Trainingssturz in Leipzig konnte der Bayer den Titelgewinn seines schwedischen Ligateams nur von der Verletzten-Bank aus mit beobachten und konnte nicht aktiv auf der Bahn eingreifen.

Bereits im Dezember unterzeichnete der Bayer dann einen neuen Vertrag für die Saison 2021 in der schwedischen Liga mit dem Ziel wenn es dort los geht wieder mit am Startband in Schweden stehen zu können. Nun erfolgte, mitten in den kürzlich erfolgten operativen Eingriff, die Nominierung Smolinskis zum Kapitän des Teams des schwedischen Meisters. „Einen Club wie Masarna-Avesta, für den schon zahlreiche legendäre Fahrer des Sports wie Rekordweltmeister Tony Rickardsson gefahren sind, als Kapitän anführen zu dürfen ist für mich eine besondere Ehre“, fühlt sich der Bayer von der Nominierung zum Teamkapitän geehrt, „ich bin schon lange Zeit Kapitän der Landshuter Devils und habe schon früh gelernt als Kapitän in einem Team zu fungieren.“

In der schwedischen Liga soll es Anfang Mai los gehen, was in den Zeitplan von Martin Smolinski passt, der nach einem kürzlich erfolgten operativen Eingriff an der Hüftpfanne bereits an Ostern wieder auf Bike sitzen will um in Landshut die ersten Runden des Jahres zu drehen.