Am gestrigen Samstag machte unser Team einen Zwischenstopp im Landkreis ABENSBERG.

Grund war ein kleines Mädchen, dass seit dem Unfall in Neustadt / Donau vor einem Jahr panische Angst vor Motorrädern hat. Nachdem mein Neffe im Kindergarten des öfteren von mir erzählt, kam seine Erzieherin auf meine Schwester zu.

Die Erzieherin kam mit dem Mädchen vorbei und ich zeigte Ihr mein Motorrad. Mit sehr viel Respekt näherte sie sich dem Motorrad. Sie erzählte mir von ihren Eindrücken bzw. Ihrem Erlebnis. Es war keine leichte Situation. Ich packte mein Elektro Motorrad von Eliseo Hummer setzte mir und meinem Neffen ein Helm auf und wir drehten eine kleine Runde.

Das Mädchen traute sich noch nicht, daher drängten wir sie nicht sondern ließen ihr Zeit. Wir parkten das Bike in der Garage und gingen zu Kaffe und Kuchen über. Lang dauerte es nicht bis mich mein Neffe zum spielen holte. Umgeben von Bällen, Tipp Kick und Spielzeug kam dann auch das Mädchen dazu . Wir hatten mächtig Spass. Auf einmal Sprang mein Neffe auf: Nochmal Mopped fahren! OK der Onkel macht’s und schau an, dass Mädchen wollte nun auch. Wir drehten einige Runden zu zweit und zu dritt, es machte mir eine riesen Freude das wir die Mauer durchbrechen konnten . Sie lerntemit mir hinten drauf dank des Eliseo-Hummer Elektro Bikes. / sehr schnell Gas zu geben um zu beschleunigen sowie zu bremsen. Sie konnte selbst entscheiden und fühlen wie schnell sie fahren wollte, ohne Motorengeräusche die sie erschrecken konnten. Ein wunderbares Gefühl!

Ursprünglich wollte sie nie wieder auf ein Rennen aber nach dieser Erfahrung sagte sie zu ihrer Tante: Wir gehen aufs Rennen am Pfingstmontag in Abensberg. In Kooperation mit dem Vorstand des MSC Abensberg über gab ich Ihnen Karten für die Veranstaltung und selbstverständlich auch noch eine Auswahl an „Smoli“- Fan Artikeln sowie Autogrammkarten. Am Ende hatten das Mädchen und ich Freudentränen in den Augen denn es gelang mir diesem kleinen, traumatisierten Mädchen eine riesen Freude zu machen und ihr vor allem die Angst zu nehmen. In Zukunft kann sie hoffentlich wieder auf die Strasse gehen ohne Angst zu haben wenn ein Motorrad vorbei kommt.