In Neustadt und Italien die Kurve kriegen!

TETEROW_03

Noch läuft es nicht so richtig Rund für Martin Smolinski und sein Team, doch aufgeben oder den Kopf in den Sand zu stecken ist für den Olchinger keine Alternative. Der Bayer arbeitet weiter hart und bereitet sich derzeit auf zwei Rennen am kommenden Wochenende vor.

Am kommenden Sonntag wird der Bayer wieder bei einem Länderkampf in Neustadt an der Donau ans Startband rollen und gemeinsam mit Sandro Wassermann und den Riss-Brüdern die deutschen Farben vertreten. „Wir fahren das Rennen daheim und wollen den Fans in der Heimat natürlich wie schon in Pocking gerne einen Sieg liefern“, blick der 32 jährige auf das Wochenende voraus, „“Das Fahrerfeld ist wirklich sehr interessant und wir werden sicherlich spannende Läufe vor hoffentlich voller Hütte erleben!” Die deutsche Auswahl trifft im Anton-Treffer-Stadion auf skandinavische Gegner und wird es mit Teams aus Schweden, Dänemark und Finnland zu tun bekommen.

Am 1. Mai will Martin Smolinski dann in Terenzano/ Italien beim Qualifikationsrennen zur Speedway Europameisterschaft versuchen den Sprung in den EM Challange nach Kroatien zu schaffen. „Terenzano ist für uns die erste Hürde, die wir auf dem Weg in die Europameisterschaft nehmen müssen. Es wird ein hartes Rennen, denn die 16 Fahrer für den Challenge qualifizieren sich aus insgesamt drei Halbfinals. Wir fahren aber mit dem Ziel uns zu qualifizieren nach Italien und werden mit vollem Einsatz ins Rennen gehen“, so der Olchinger.