Einen desaströsen Abend erlebten Smoli und seine Brummies gestern Abend beim ersten Meisterschafts-Finale in Poole. Das Unheil nahm bereits in Heat 1 seinen Lauf, Jason Doyle Doyle fuhr in das Startband, der Re-Run endete aus Sicht der Gäste mit einem 1 zu 5. In den drei darauffolgenden Heats lautete das Ergebnis jeweils 3 zu 3, ehe es ein weiteres 1 zu 5 hagelte: Hancock und  Grajczonek ließen Doyle und Smoli keine Chance vorbeizukommen und es sollte noch schlimmer kommen –  in Lauf 7 setzte Teamchef Phil Morris Josh Auty als Joker gegen Grajczonek und Janowski ein, doch Auty attackierte zu ungestüm, stürzte und wurde disqualifiziert. Zwar konnte dann Jason Doyle in Heat 8 dank einer großen kämpferischen Leistung als Joker bestehen und 6 Punkte einfahren doch eine Wende konnte damit nicht mehr eingeleitet werden. Die Pirates agierten weiterhin stark und überzeugten ausgerechnet mit den Stärken der Brummies:  Fünf der sechs Piloten punkteten konstant und ließen kein Aufschließen der Gäste mehr zu. Nach 15 gefahrenen Durchgängen stand es somit 57 zu 36 für die Gastgeber. Smoli war sichtlich geknickt: “ Es war klar, dass uns in Poole ein heißer Tanz erwartet, dass wir aber so untergehen damit hat im Vorfeld sicher niemand gerechnet. Persönlich lag ich mit meinem Setup leider völlig daneben, da gibt es nichts schön zu reden. Gratulation an die Pirates, sie waren das klar bessere Team. Jetzt heißt es „Mund abputzen“, abhaken und nächsten Montag im Perry Barr nochmals das Letzte geben, die Chancen stehen nicht gut aber aufgeben ist nicht unser Ding“.

Poole Pirates – 57

1. Darcy Ward – 13+2 (3,3,3,2*,2*)
2. Thomas H. Jonasson – 9+2 (2*,1,2,2*,2)
3. Greg Hancock – 14 (3,3,3,2,3)
4. Rohan Tungate – 
5. Maciej Janowski – 8+2 (1*,2*,2,3)
6. Josh Grajczonek – 10+2 (3,0,2*,3,1,1*,0)
7. Kyle Newman (Gast) – 3+1 (0,2,1*,0)

Birmingham Brummies – 36

1. Martin Smolinski – 2 (1,0,0,1)
2. Jason Doyle – 11 (t,1,6!,3,1)
3. Daniel King – 5 (2,w!,0,3,0)
4. Ben Barker – 6+1 (1*,1,1,3)
5. Chris Harris – 7 (3,2,2,0)
6. Nicolas Covatti – 3+1 (1*,0,0,1,1)
7. Josh Auty – 2 (0,2,d,0)