Eliteleague: Brummies verpassen Auswärtssieg bei Meister Poole

“ Es wäre mehr drin gewesen aber die Heats 11 bis 13 haben uns den Sieg gekostet. So etwas ist mehr als ärgerlich, denn wenn Du in Poole zeitweise mit 10 Punkten in Führung liegst und sogar der eingesetzte Joker nicht voll sticht, dann solltest Du das Ding schon nach Hause schaukeln. Leider waren auch heute meine Starts nicht optimal, ich bin nicht 100%-ig fit und deshalb nicht konzentriert genug. Zwar konnte ich mich hin und wieder nach vorne kämpfen aber das funktioniert eben auch nicht in jedem Lauf und wenn einer wie Chris mal vorne ist, war’s das“ erklärte Smoli gestern Abend direkt nach dem Ende des Rennens.

In der Tat sah es beim Match der Brummies gegen den amtierenden Meister, die Poole Pirates, lange nach einem Auswärtssieg für das Team aus Birmingham aus: Ab Heat 4 gingen die Gäste in Führung und konnten diese bis zum Lauf 12 halten, doch Rennen 13 brachte die Wende: Der an diesem Abend extrem stark agierende amtierende Speedway Weltmeister, Chris Holder, erkämpfte zusammen mit Maciej Janowski ein 5 zu 1 gegen Jason Doyle und Danny King. Im darauffolgende Rennen konterten die Brummies dann nochmals mit einem 2 zu 4, hier erzielte Ex-GP Pilot Chris Harris seinen einzigen Laufsieg des Tages. Somit lautete der letzte Zwischenstand des Abends 43 zu 43 und es kam einmal mehr in dieser Saison zu einem „Last Heat Decider“. In Lauf 15 lies Holder den Brummie-Piloten Ben Barker und Chris Harris keine Chance und sicherte den Pirates so das Remis. Der Australier war mit 14 Punkten Mann des Abends.

Aktuell befindet sich Martin am Flughafen in UK und wir um 10.10 Uhr nach München fliegen und noch letzte Vorbereitungen für das wichtige Liga-Match der Devils treffen. Samstag früh fliegt er weiter nach Norwegen, wo er dann den zweiten Langbahn GP der Saison, leider ohne Training, bestreiten muss.

Poole Pirates – 46

1. Chris Holder – 14 (2,3,3,3,3)
2. Rohan Tungate – 4 (0,1,w,3,0)
3. Przemysław Pawlicki – 12 (3,2,4!,3,0)
4. Robert Miśkowiak –
5. Maciej Janowski – 7+2 (d,1,1*,3,2*)
6. Dawid Stachyra – 3 (3,0,d,-,0)
7. Thomas H. Jonasson – 6+1 (d,1,0,1,2*,2)

Birmingham Brummies – 46

1. Daniel King – 3 (1,1,w,1)
2. Ben Barker – 12 (3,3,2,2,2)
3. Martin Smolinski – 8 (2,3,2,1)
4. Chris Harris – 7+3 (0,2*,1*,3,1*)
5. Jason Doyle – 8 (3,2,3,0)
6. Nicolas Covatti – 4 (2,1,0,-,1)
7. Richie Worrall (Gast) – 4+2 (1,2*,1*,0)