Eliteleague: Brummies schlagen Hammers mit 56 zu 38!

Gestern Abend trafen Martin und seine Teamkameraden auf die Lakeside Hammers. Die Gäste, die ohne Davey Watt antreten mussten gerieten bereits in Heat 3 in Rückstand und es sollte ihnen den gesamten Abend nicht mehr gelingen diesen aufzuholen da lediglich Peter Karlsson mit 13 Punkten eine überzeugende Leistung im Perry Barr Stadium zeigen konnte. Die Brummies begeisterten das heimische Publikum mit einer ausgeglichenen Teamleistung, Pilot des Abends war Jason Doyle der 14 Punkte schrieb. Für Smoli lief es letzten Endes gut, vor allem in Heat 11 glänzte er als er den starken Peter Karlsson nach mäßigem Start mit enormen Kampfeswillen niederrang. Wehrmutstropfen war jedoch die Disqualifikation in Heat 2. „Ich bin etwas angefressen, die Disqualifikation in meinem ersten Lauf hat mir den Abend versaut und diese Entscheidung war für mich äußerst fragwürdig. Unterm Strich muss ich nun mit dem Ergebnis aber zufrieden sein denn 7+1 aus drei Heats ist ja im Grunde genommen nicht so verkehrt. Ich hoffe nur, dass nun endlich wieder etwas Normalität einkehrt. Am vergangenen Wochenende hat mich die Technik zwei Heatsiege gekostet, heute nun wieder so etwas. So was ist schon ein wenig deprimierend“ analysierte Smoli das Geschehen. „Andererseits mach es wirklich Spaß hier zu fahren, die Fans im Perry Barr sind einfach spitze: „Special greetings and heartfelt thanks to Wendy, your‘re fantastic!“

Birmingham Brummies  56

1. Chris Harris  6+2 (1*,2*,1,2)
2. Jason Doyle  14 (2,3,3,3,3)
3. Daniel King  12 (3,2,3,3,1)
4. Josh Auty  5+1 (1,1*,u,3)
5. Ben Barker  6+2 (3,1*,1,1*)
6. Martin Smolinski  7+1 (w,2,3,2*)
7. Nicolas Covatti  6+1 (3,0,2*,1)

The Lakeside Hammers  38

1. Peter Karlsson  13 (0,3,3,2,3,2)
2. Kim Nilsson  6 (3,2,d,1,0)
3. Lewis Bridger  7 (0,0,2,4!,1)
4. Davey Watt
5. Piotr Świderski  6 (2,d,4!,0,0,0)
6. Richard Lawson  1+1 (1*,-,-,-)
7. Robert Mear  5+2 (2,1*,1,0,1*,0,0)