Eliteleague: Brummies deklassieren Wolves

Dank einer geschlossenen Teamleistung schickten die Brummies gestern Abend die Wolverhampton Wolves mit einer 57 zu 33 – „Klatsche “ nach Hause. Abgesehen von Gastfahrer Davey Watt, der den verletzten Chris Harris ersetzte, überzeugten die Gastgeber vor heimischen Publikum mit einer konstanten Performance welcher die Gäste trotz der GP-Piloten Fredrik Lindgren und Tai Woffinden in ihren Reihen nicht viel entgegen setzten konnten. Ausschlaggebend für die Niederlage waren letztendlich Ricky Wells, Ludvig Lindgren sowie Jacob Thorssell, die zusammen gerade einmal 3 Punkte zum Ergebnis beisteuerten! Bereits nach 5 Heats lautete der Zwischenstand 22 zu 8, besonders erfreulich war bis dahin die Tatsache, dass Smoli in Heat 4 Tai Woffinden hinter sich lies. Es folgten erneut mehrere 5 zu 1 und so lag Birmingham zwischenzeitlich mit bis zu 30 ! Punkten vor den Wolves, so dass die „Messe“ bereits vorzeitig gelesen war. Eine Ergebinskosmetik erfolgte noch in Heat 15, Woffinden und Lindgren schlugen Barker und Doyle was einen Enstand von 57 zu 33 bedeutete. “ Ich denke wir haben uns heute voll rehabilitiert und bewiesen, dass wir zurecht ganz oben in der Tabelle stehen. Für mich persönlich lief es heute auch sehr gut, dass Highlight war natürlich mein Laufsieg gegen Tai “ erklärte Smoli nach dem Rennen.

Birmingham Brummies – 57

1. Davey Watt (Gast) – 3+2 (1*,1*,1,0)
2. Jason Doyle – 10 (2,2,3,3,w)
3. Daniel King – 10+2 (2*,2*,3,3)
4. Ben Barker – 12+1 (3,3,2*,3,1)
5. Martin Smolinski – 10 (3,3,3,1)
6. Nicolai Klindt (Gast) – 6+1 (3,0,2*,1)
7. Josh Auty – 6+2 (2*,1,1,2*)

Wolverhampton Wolves – 33

1. Fredrik Lindgren – 9+2 (3,1!,1,2*,2*)
2. Tyron Proctor –
3. Ricky Wells – 2+1 (0,1*,0,1)
4. Adam Skórnicki – 9 (1,2,2,2,2)
5. Tai Woffinden – 12 (2,3,1!,3,3)
6. Ludvig Lindgren – 1 (0,1,0,0,0,0)
7. Jacob Thorssell – 0 (0,0,0,0,0)