Bundesliga Wittstock: Devils müssen White Tigers schlagen

Devils müssen White Tigers schlagen!

Es hat nicht geklappt mit einem Auswärtssieg der Landshut Devils beim Auswärtsrennen bei den Wölfen Wittstock. Die Devils unterlagen den Wölfen Wittstock mit 38:48 Punkten und mussten so die Matchpunkte in Wittstock lassen, was zur Folge hat, dass Wittstock nun so gut wie im Finale steht und die Devils sich mit den Wikingern aus Brokstedt ein Fernduell um den Finaleinzug liefern werden. Die Landshuter stehen somit beim finalen Rennen der Vorrunde gegen die DMV White Tigers auf eigener Bahn unter Zugzwang, eine Situation mit der der Kapitän der Devils aber umzugehen weiß, „Wir sind glaub ich noch nie ohne Patzer durch die Vorrunde gekommen und haben auch schon oft auf den letzten Metern die Finalteilnahme klar gemacht. Von daher dürfen wir uns gegen die White Tigers mit unseren Fans im Rücken keinen Patzer mehr erlauben um ins Finale zu kommen.“

Martin holte beim Rennen in Wittstock elf Punkte aus sechs Heats und musste nach dem Rennen feststellen, dass er nach den schweren Stürzen in Breslau und La Reole noch nicht bei 100% ist. „Die Stürze stecken mir noch immer in den Knochen. Ich bin von daher mit meinen elf Punkten nicht ganz unzufrieden, wenngleich ich mir in Normalform mehr Punkte zutraue.“