Aushilfe für Olching & Langbahn Grand Prix in Mühldorf!

IMG_2315

Am kommenden Samstag wird der Olchinger Martin Smolinski sein Comeback in der Rennweste des MSC Olching geben. Der Landshuter Kapitän verlässt jetzt nicht spontan das Bundesligateam der Devils, sondern hilft seinem Heimatclub im Speedway Team Cup aus. „Der MSC kam auf mich zu, da sie Probleme haben ein schlagkräftiges Team für das Auswärtsrennen in Wittstock zusammen zu stellen. Als Olchinger, der beim MSC in der Jugendarbeit groß wurde, war für mich schnell klar, dass ich in diesem Fall aushelfen werde und den MSC unterstütze“, so das Olchinger Aushängeschild im Speedwaysport. Geplant ist auch lediglich der eine Renneinsatz. Wenn die Olchinger wieder auf ihre Stammmannschaft zurückgreifen können, wird Smolinski keine weiteren Rennen in der zweiten Liga bestreiten.

Am Sonntag wird Martin Smolinski dann als Wild Card Fahrer beim Langbahn Grand Prix in Mühldorf wieder auf die besten Piloten der Sandbahnszene treffen und will sich natürlich teuer verkaufen: „Wir wollen die Stars der Szene auf jeden Fall ärgern! Unser Ziel ist es ins Finale zu kommen und dort dann um einen Treppchen Platz mit zu fahren“, erklärt der ehemalige Sandbahnvizeweltmeister. Der Grand Prix in Mühldorf ist der Auftakt der diesjährigen Sandbahnweltmeisterschaft, die in insgesamt fünf Rennen ausgefahren wird. Martin Smolinski verzichtet seit einigen Jahren aufgrund von Terminkollisionen mit den Speedwayrennen auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft.