03_SmolinskiFans_c_sievers

Es war eine magische Nacht in Teterow und mittendrin, Magic Martin Smolinski! Der Speedway Grand Prix kehrte nach 2007 endlich nach Deutschland zurück und die Bergring Arena platzte schier aus allen Nähten.

Gleich im ersten Lauf tobte die Arena. Martin Smolinski, als Gaststarter im Grand Prix Feld dabei, setzte sich vom roten Startplatz in Führung und fuhr die ersten drei Punkte ein. In den drei folgenden Läufen haderte der Olchinger vor allem mit seinen Starts und konnte nur einen weiteren Zähler einholen, doch in Lauf 17 gab es erneut Grund zu jubeln. Erneut vom roten Startplatz startend, setzte sich Smolinski Tai Woffinden und Chris Holder in Front. Der amtierende Weltmeister Tai Woffinden fand keinen Weg an Martin Smolinski und seinen JAWAS vorbei und so wahrte Smoli mit insgesamt sieben Punkten die Minimalchance aufs Halbfinale.

Das Glück war dem deutschen Wild Card Piloten Hold und es gelang der Einzug in eines der Halbfinals, aus dem jeweils die beiden Erstplatzierten ins Finale einziehen. Beim Halbfinale startet Smoli erneut bescheiden und so eröffnete er die Jagd auf die Fahrer vor ihm. Immerhin gelang noch der Sprung auf Rang drei und somit acht Tagespunkte.

Krönender Abschluss waren einige Ehrenrunden, bei denen sich der deutsche Wild Card Pilot von den Fans gebührend feiern ließ. „Ich denke der gesamte Grand Prix hat ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Die Stimmung war elektrisierend. Ich habe den Abend noch intensiver erlebt als zum Beispiel den Grand Prix in Cardiff mit 40.000 Zuschauern. Die Zuschauer waren so dicht an der Bahn und am Geschehen, das war Adrenalin pur für Fahrer und alle Beteiligten“, berichtet Martin Smolinski von einigen Gänsehautmomenten während dem deutschen Grand Prix. „Der gestrige Abend war ganz große Werbung für den Speedway Standort Deutschland und es sollte fürs kommende Jahr hoffentlich kein Weg an einer Rückkehr des Grand Prix nach Deutschland vorbei führen!“

Speedway Highlights in Deutschland und Tschechien!

Das kommenden Wochenende ist gespickt mit Speedway Highlights. Am Freitag wird Martin Smolinski beim Speedwayrennen in Cloppenburg an den Start gehen, dass sich inzwischen zu einem echten Highlight im nationalen Speedwaykalender entwickelt hat.

Nach dem Rennen in Cloppenburg wird Martin Smolinski noch beim Speedwayklassiker in Pardubice (Tschechien) sowie beim internationalen Speedwayrennen in Prag mit seinen JAWAS im Einsatz sein.