News

Anekdote des Karikaturisten Johann Schröpfer zum WM Finale

Martin Smolinski verlängert Vertrag in Landshut und unterschreibt in schwedischer Liga

Martin Smolinski bleibt den Landshut Devils weiterhin Treu. Im Zuge der Meisterfeier wurde der gewonnene Meistertitel gebührend gefeiert und auch zeitgleich die Weichen für die neue Saison gestellt.

Der Kapitän der Landshuter setzte seine Unterschrift unter einen neuen Zweijahresvertrag und schuf damit gleich Fakten für die Saison 2019 und 2020. „Die Zusammenarbeit zwischen mir und dem AC Landshut, begonnen vom Verein bis hin zum Teams und den Fans ist eine recht erfolgreiche und ich freue mich schon darauf, dass wir diese Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiter schreiben werden“, so Smolinskis Statement kurz nach der Vertragsverlängerung.

Erfolgreich in der Speedwaybundesliga zu sein wird für das Team nicht leichter, den bedingt durch Leon Madsens Start im Speedway Grand Prix und einer Absage von Erik Riss wird das Team zwei Abgänge verkraften müssen, doch der Kapitän der Meistermannschaft ist dennoch zuversichtlich: „Wir haben schon manchen Abgang verkraftet und es immer ins Finale geschafft, gerade wenn es schwer wurde ist die Devils-Familie immer eng zusammen gerückt und eine erfolgreiche Saison geliefert.“

Neben dem Engagement in Deutschland hat Martin Smolinski auch in der schwedischen Liga Fakten geschaffen. Der Bayer wird sich Masarna Avesta in der schwedischen Eliteserien, der höchsten schwedische Liga, anschließen. „Ich habe ein gutes Angebot erhalten, die Logistik für mich stimmt. In der schwedischen Liga werde ich Woche für Woche Rennen auf höchstem internationalen Niveau bestreiten“, so Smolinski zur Vertragsunterzeichnung. Ab April 2019 wird Martin Smolinski jeden Dienstag für Masarna Avesta, dem Verein für den bereits der mehrfache Weltmeister Tony Rickardsson aus Schweden fuhr, an den Start gehen und um Punkte kämpfen.

Im deutschen Speedway Paar Cup hat Smolinski sein Wort erneut dem MSC Cloppenburg gegeben und wird für den norddeutschen Verein beim Speedway Paar Cup ans Startband rollen. „Mit Burkhard Timme, dem 1. Vorsitzenden, verbindet mich neben seinem Sponsoring mit seinen MC Donalds Filialen eine gute Freundschaft und da ist es für mich eine Ehrensache für seinen Club, den MSC Cloppenburg an den Start zu gehen“, so Smolinski zur engen Verbindung nach Cloppenburg.

FIM-Awards: Großer Bahnhof für die Motorradweltmeister

Die FIM-Motorradweltmeister aus den verschiedensten Disziplinen waren am vergangenen Wochenende nach Andorra gereist um im Rahmen der FIM-Awards für die gewonnen Weltmeisterschaften 2018 geehrt zu werden. Erstmals im Kreise der Geehrten war Martin Smolinski aus Olching.

Im Zuge eines Galaabends wurden sämtliche Weltmeister aus den verschiedensten Motorraddisziplinen geehrt. „Das war ein ganz besonderer Abend in einer ganz besonderen Atmosphäre. Das war die größte Ehrung meiner Kariere“, berichtete Martin Smolinski stolz von seiner ersten Ehrung beim Weltverband FIM. In einer kurzen Ansprache verwies der Bayer, der als erster Fahrer aus dem Bahnsport geehrt wurde, nochmals auf die Besonderheit des Bahnsports, denn als einzige Disziplin im weiten Feld der FIM wird im Bahnsport ohne Bremse gefahren, egal ob auf Gras, Sand oder Eis, was den Sport nochmals besonders eigen und riskanter mache.

Abschließend sendete Smolinski noch eine Botschaft ans anwesende Publikum, denn „Hoffentlich sehe man sich im kommenden Jahr wieder und dieser Weltmeistertitel wird nicht mein einziger bleiben!“

Links zu Martins Auftritt aus zwei Perspektiven

https://www.sr-speedperformance.com/wp-content/uploads/2018/12/638d63cf-6230-4d00-b91c-082ba7c6b7de.mp4

https://www.sr-speedperformance.com/wp-content/uploads/2018/12/VIDEO-2018-12-02-23-51-21.mp4

66.Sportlerehrung der Stadt Landshut

Der Ehrungsmarathon geht weiter. Direkt vom Flughafen aus Barcelona/Andorra #FIMawards ging es direkt nach Landshut zur Sportlerehrung der Stadt Landshut. Dank des guten Teamwork war es kein Problem für den AC Landshut Kapitän pünktlich vor Ort zu sein, sein Teamkollege Sandro Wassermann holte Martin vom Flughafen ab. Ehrengast der Sportlerehrung war der ehemalige Fussball Nationalmannschaftsspieler Dietmar Hamann.

Ein Dank geht an die Sportstadt Landshut mit ihrem Oberbürgermeister Alexander Putz. Die Einladung und das Ambiente im Prunksaal des Rathauses ist immer eine Reise Wert.

FIM Awards

Martin bei seiner größten Ehrung in seiner Laufbahn!

Video

Meisterfeier AC Landshut Devils / Martin zeichnet 2 Jahrevertrag

Mann kann schon fast sagen alle Jahre wieder heist es Meisterfeier in Landshut bei den Devils.

Dieses mal in einem neuem Ambiente kamen die Fahrer, Fans, Vorstandschaft und Sponsoren zusammen um den Hattrick des Rekordmeisters zu feiern.

In einer wunderschönen Runde gab es Rückblicke in die vergangene Rennsaison und sehr Zielorientierte Blicke in das Bundesligajahr 2019.

Mit genau dieser Zielorientierung verlängerte Martin seinen Vertrag mit den AC Landshut Devils erneut um 2 Jahre. Es geht somit 2019 in das 10te Bundesligajahr mit den Devils. Die ACL Bosse freuen sich das Martin als Lokal Hero in Landshut bleibt um gemeinsam wie Teamchef Klaus Zwerschina sagte plant im Jahr 2020 den 20 Meistertitel fur den ACL zu erkämpfen, doch wir hatten nichts dagegen wenn es 2019 schon wäre.

Während der Veranstaltung wurde Martin auch die Gewinner Trophy der German Speedway Tour übergeben.

Viel Zeit zum Feiern blieb nicht, den Tags drauf/ Samstag früh fliegt Martin nach Spanien/ Barcelona um an der großen FIM Weltmeister Gala teil zu nehmen.

Zurück in der schwedischen Speedway Elitserie.

Masarna Avesta
 
Ich freue mich riesig wieder einen guten Verein nach 9 Jahren abstinez in Schweden gefunden zu haben und danke Masarna Avesta für das in mich gesetzte Vertrauen.
 
Als einer der ältesten(der älterste) Fahrer im Team hoffe ich das wir gemeinsam großes Erreichen können. Mit Antonio Lindbäck mit dem ich persönlich sehr gut auskomme und ich mit Ihm schon viele harte Rennen bestritten habe sowie Kim Nilsson der 2007 Junior bei Hammarby Stockholm war als ich dort in der Liga gefahren treffe ich alte Gesichter.
Ich freun mich auf das Jahr 2019.
 
 
Trainer Andreas Sundin sagt:
„Mit Martin im Team bekommen wir eine Menge Routine, die zusammen mit Kim und Antonio dieses junge Team tragen können und er Tipps und Ideen für die Entwicklung der jungen Fahrer geben kann. Zusätzlich zu einer Menge Routine bekommen wir einen guten Speedway-Fahrer in das Team, an das wir glauben.
Martin wird eine gute Ergänzung zu den Fahrern sein, die wir bereits haben. Martin ist auch ein harter und zäher Fahrer wenn es darum geht auf der Strecke zu fahren. Wir freuen uns sehr, dass Martin sich für Masarna 2019 entschieden hat.

Vertragsverlängerung in Zielona Gora

Martin Smolinski verlängert seinen Vertrag mit dem polnischen Spitzenclub Falubaz Zielona Gora um ein weiteres Jahr und steht dem Club somit auch in der Saison 2019 zur Verfügung.

Zur Saison 2018 unterschrieb Martin Smolinski beim Falubaz Zielona Gora (zu Deutsch: Grünberg) einen Einjahresvertrag. Nach einem guten Einstieg in die Saisonvorbereitung verletzte sich der Bayer bei einem Vorbereitungsrennen zum ungünstigsten Zeitpunkt an der Schulter und kam dann nicht wie erhofft in der Ekstraliga, der polnischen Eliteliga, zum Zuge. „Das lief natürlich sehr unglücklich für mich“, erklärt der Bayer zurückblickend auf den Saisonverlauf in Polen, „in den Folgemonaten stand entweder das Team des Clubs, oder es gab Terminüberschneidungen, sodass es zu keinem Einsatz im Team kam.“

Nichtsdestotrotz suchten die Verantwortlichen im Zuge der Kaderplanung das Gespräch mit dem Langbahnweltmeister 2019 und Smolinski einigte sich mit dem Team auf eine Vertragsverlängerung, obwohl es zu keinem Einsatz in der Saison 2018 gekommen war. „Ich habe gerne bei Falubaz verlängert“, so der Olchinger, „mit Nicki Pedersen und Martin Vaculik wurden zwei richtig starke Fahrer verpflichtet und die Verantwortlichen basteln derzeit an einem richtig guten Team, das sehr erfolgreich sein kann. Ich habe mich gefreut, dass mich die Verantwortlichen auch im Kader haben wollen und hoffe natürlich, dass ich in der Saison 2019 auch auf der Bahn die Farben von Falubaz vertreten kann.“

Weltmeisterliche Statistik

Von insgesamt 35 Rennläufen, an denen er in der Weltmeisterschaft 2018 teilnehmen konnte, startete der Bayer in 33 davon. Bei 33 Rennstarts holte Smoli insgesamt 25 Laufsiege. In vier der fünf ausgetragenen Grand Prix Rennen stand Martin Smolinski viermal im Finale und gewann drei der fünf Grand Prix Rennen. In der gesamten Saison musste der neue Weltmeister insgesamt einen Sturz verschmerzen und verlor wichtige Punkte durch einen Ausfall (Riemenschaden) und einer Disqualifikation (Auspuff verloren).

33 von 35 möglichen Läufen gefahrenen.

Davon gewann er 25 Läufe.

1x Sturz, 1x Ausfall Riemenschaden, 1x Disqualifikation Auspuff verloren

Martin stand in 4 von 5 GPs im Finale davon gewann er 3 WM Läufe (Herxheim, Roden, Mühldorf)

Erfahrene WM Punkte/ WM Lauf Platzierung / Gesamtplatz Punktestand / WM Platzierung/ Gesamtplatz

Smolinski Berge

GP1 Herxheim 20P / 1. / 20Punkte / 2. 25P / 2. / 25Punkte / 1.
GP2 La Reole 09P / 10./ 29Punkte / 6. 23P / 3. / 48Punkte / 1.
GP3 Roden 28P / 1. / 57Punkte / 1. 15P / 7. / 63Punkte / 1.
GP4 Eenrum 25P / 4. / 82Punkte /2. 22P / 1. / 85Punkte / 1.
GP4 Mühldorf 27P / 1. / 109Punkte / 1. 23P / 2. / 108Punkte/ 2.

World Champion T-Shirts wieder im Shop

Die Nachfrage auf die Weltmeister T-Shirts war so gross das wir nochmal eine kleine Auflage nachproduziert haben.

In den Farben schwarz und grau ist wieder alles vorrätig, aber wenn es jetzt leer ist sind sie weg.

Hier gehts zum Shop:

https://www.sr-speedperformance.com/produkt/weltmeister-t-shirts-limited-edition