News

Smoli heiß auf erstes Ligamatch in Polen

Endlich ist es so weit: Martin wird am kommenden Sonntag das erste Rennen für seinen neuen polnischen, dem KSM Krosno, bestreiten. Dass das erste Heimrennen ausgerechnet gegen Wanda Krakow und somit gegen das Team von Tobi Kroner steigt, ist für Smoli natürlich das Salz in der Suppe: „Ich freue mich sehr auf dieses Match. Wir haben uns für diese Saison speziell auch in Polen einiges vorgenommen und ich möchte dort konstant mit einer top Performance überzeugen. Das es dann auch gleich noch gegen Tobi geht gefällt mir um so mehr. Leider konnte ich die Bahn in Krosno nicht testen aber ich bin dennoch sehr zuversichtlich und will den Fans zum Einstand natürlich gleich eine gute Show liefern.“

KSM Krosno:
9 Tobias Busch
10 Adrian Szewczykowski
11 Mariusz Fierlej
12 Simon Wurst
13 Martin Smolinski
14 Gregory Bassara

Wanda Krakow
1 Paul Staszek
2 Matej Kus
3 Simon Stead
4 Kenneth Hansen
5 Tobias Kroner
6 Nicholas Drożdżowski

Homepage Problem

Liebe Besucher unserer Homepage, wir möchten uns für die technischen Probleme des vergangen Tages entschuldigen.

SR-Speed Performance

Smoli schwört auf HN-Produkte

Der gesunde Löffel machts möglich!

Wer Smoli kennt weiß dass er zwar grundsätzlich für alles offen ist, dennoch aber stets eine gehörige Portion Skepsis an den Tag legt. Seit einigen Monaten ist hat er sich selbst wieder einmal zum Versuchskaninchen gemacht und die Produkte aus dem Hause Nowak getestet.

“ Ich kann nur was empfehlen, wovon ich auch überzeugt bin. Daher habe ich mich wirklich viel mit den Produkten auseinander gesetzt und vor allem natürlich getestet. Ich hatte ja im diesem Segment schon Partner, deren Produkte ich selbstverständlich regelmäßig eingenommen habe und mit denen ich mich auch besser gefühlt habe. Ich muss aber sagen, dass ich mich aktuell den wohl „entscheidenden Tick“ besser fühle und offensichtlich, wenn’s darauf ankommt, einfach nochmals die entscheiden Prozent zusätzlich abrufen kann. Meine Leistungsfähigkeit bzw. Ausdauer ist definitiv höher. Ich nehme vor allem … …. …. bevorzugt ein und kann nur sagen, dass ich meine deutlich verbesserte Konstitution darauf zurückführe.“

Second rained Off in 2 days.

Leider fällt auch das heutige Rennen Birmingham Brummies auswärts unten an der Küste in Eastbourne ins Wasser.
Es ist unglaublich wie sich gerade alles verschiebt. Nirgens kommt man zum
Fahren. Deutschland/Polen/Dänemark/England alles Land unter!
Wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Leider ohne Speed Performance Racing Ergebnisse!

20130413-142235.jpg

Wall of friends – Wir sind stolz auf euch / Danke Fans

WOF

WoF – Smoli und sein Team möchten sich ganz herzlich bei den neu hinzugekommenen Mitgliedern bedanken: „ Es macht uns sehr stolz, dass wir so tolle Fans haben, die uns derartig unterstützen. Auf diesem Wege nochmals vielen, vielen Dank – Ihr seid absolute spitze!‘“

Die erste Verkleidung mit Euren Namen kam bereits beim gestrigen Rennen gegen Swindon zum Einsatz ( siehe Bild ).

Rennbericht Elite Liga UK BMH vs Swindon

Elitelague: Brummies unterliegen mit 43 zu 47 – Smoli zeigt starke Leistung

Gestern Abend kam es im Perry Barr Stadium von Birmingham zu einem Wiedersehen mit dem amtierenden Eliteleague-Meister, den Swindon Robins. In einem extrem hart umkämpften Match schenkten sich beide Teams nichts, die Führung wechselte mehrfach und erst ein „last heat decider“ besiegelte die Niederlage der Gastgeber. Dabei begann es durchaus Verheißungsvoll für die Brummies: Der Auftaktheat ging mit 4 zu 2 an das Heimteam, Smoli und Nic Covatti setzten dann in Lauf 2 mit einem 5 zu 1 noch einen drauf und man lag mit 9 zu 3 in Führung. Allerdings konterte Swindon umgehend, so war der Vorsprung nach Heat 4 bereits wieder egalisiert. Nach heißem Kampf gingen dann die Brummies erstmals in Heat 11 wieder mit einem 2-Punkte Vorsprung in das Rennen, doch ein 1 zu 5 von Kildemand und Gomolski über King und Covatti drehten das Blatt wieder zu Gunsten des Meisters. Es folgte ein 3 zu 3 mit Smolis Beteiligung und so kam es zum großen Showdown in Heat 15. Dort ließen die „Rotkehlchen“ mit einem 2 zu 4 ( Kildemand, Harris, Batchelor, Doyle ) jedoch nichts mehr anbrennen.
„Schade, wir hätten es wirklich packen können“ beurteilte Smoli das Rennen im Anschluß „Es war klar, dass es eine sehr schwere Aufgabe werden würde doch wir gingen mit breiter Brust in das Match und hatten es bis zum Ende in der Hand. Letztendlich war Swindon einen Tick besser und hatte mit Peter Kildemand den Mann des Abends in Reihen. Meine Ausbeute ist OK, allerdings hätte ich mir etwas mehr erwartet. Ich muss sagen, dass ich heute nicht einen guten Start hatte und diesmal war es bedeutend schwerer die Jungs zu überholen, dennoch ist es mir einige Male gelungen. Aber ich bin überzeugt, dass ich es am Freitag gegen Lakeside wieder besser hinbekomme.“
Birmingham Brummies: 43

1. Ch. Harris (1,2,1,3,2) 9
2. J. Doyle (3,1*,3,3,0) 10+1
3. D. King (0,2,1*,1) 4+1
4. J. Auty (1,1*,2,2) 6+1
5. B. Barker (2,0,2,0) 4
6. M. Smolinski (3,1,2*,1*,1*) 8+3
7. N. Covatti (2*,0,0) 2+1
Swindon Robins: 47

1. H. Andersen (D,3,3,1*) 7+1
2. N. Morris (2,0,U,0) 2
3. P. Kildemand (3,2*,2,3,3) 13+1
4. E. Kennett (2*,3,0,0) 5+1
5. T. Batchelor (1,3,3,2,1) 10
6. A. Birks (1,0,0) 1
7. K. Gomólski (U,3,1,2*,3) 9+1

20130411-093152.jpg

Birmingham vs Swindon knapp verloren

BIRMINGHAM – Jason Doyle 10+1. Martin Smolinski 9+2, Chris Harris 9, Josh Auty 5+2, Danny King 4+1, Ben Barker 4, Nicholas Covatti 2+1.

SWINDON – Peter Kildemand 13+1, Troy Batchelor 10, Kacper Gomolski 9+1, Hans Andersen 7+1, Eddie Kennett 5+1, Nick Morris 2, Ashley Birks 1.
20130411-003551.jpg