News

UK: Unglückliches Debüt für Poole

Seinen ersten Einsatz als Gastfahrer für das Team von Vizemeister Poole Pirates hatte sich Smoli definitiv anders vorgestellt: “ Heute war ein Abend zum vergessen: Mein erster Heat war noch ganz gut aber in Lauf  7 ist mir im Zweikampf mit Tai die Kette gerissen und ich habe mich beim Sturz so unglücklich zwischen Lenker und Rahmen verkeilt, dass mir schlecht vor Schmerzen wurde. Leider sind die Schmerzen nicht besser geworden und dementsprechend gehandicapt ging ich auch in die weiteren Heats. In Anbetracht der Umstände kann ich also mit der Ausbeute noch ganz zufrieden sein, zumal ich mehrfach gegen Tai und Chris ran musste. In Heat 15 setzte ich Woffi zusammen mit Darcy ordentlich unter Druck , Darcy konnte ihn in der Folge auch überholen. Ich blieb dicht an ihm dran und wähnte zumindest meinen dritten Platz in Sicherheit, doch Tai ging in der Zielkurve kurz vom Gas und blockte mich, so konnte Chris innen durchfahren und ich war der Depp. Aber irgendwie passte das zu meinem Tag.“                                                             Auch im gesamten lief es für die Gäste aus Poole keineswegs rund, so liefen die Pirates das ganze Rennen über einem Rückstand nach und man hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Wolves noch etwas anbrennen lassen würden. Die Gastgeber glänzten mit einer soliden Mannschaftsleistung, während bei Poole nur Dary Ward mit 17 Punkten sowie Rohan Tungate mit 14 + 2 zu überzeugen wussten.

Aktuell ist Martin aufgrund der anhaltenden Beschwerden auf dem Weg zu einer Ultraschalluntersuchung.

Wolverhampton Wolves – 49

1. Chris Harris (Gast) – 10+3 (3,2*,2*,2,1*)
2. Tyron Proctor – 
3. Ricky Wells – 7 (1,1,2,2,1)
4. Adam Skórnicki – 9+1 (3,0,3,1*,2)
5. Tai Woffinden – 9+1 (3,3,d,1*,2)
6. Ludvig Lindgren – 7+1 (1,3,2*,1,0)
7. Jacob Thorssell – 7+2 (2*,2*,w,3,0)

Poole Pirates – 42

1. Darcy Ward – 17 (2,6!,3,3,3)
2. Thomas H. Jonasson – 
3. Martin Smolinski (Gast) – 5+1 (2,u,1,2*,0)
4. Josh Grajczonek – 0 (0,0,d,0)
5. Maciej Janowski – 2 (1,1,w!,0)
6. Rohan Tungate – 14+2 (1,2*,0,3,2*,3,3)
7. Micky Dyer – 4 (0,0,3,0,1)

Martin versendet Genesungswünsche an Schülerfahrer!

Patrick-Hieber

Letzte Woche bekam ich eine unschöne Nachricht. Der Nachwuchsfahrer und ein großer Fan

von mir, Patrick Hieber, ist im Training in Haunstetten schwer gestürzt und zog sich einen Nierenriss zu.

Er ist operiert worden und auf dem Weg der Besserung.

Nachdem mein Terminplan es leider nicht zulässt ihn persönlichen zu besuchen, übergab ich dem

Jugendleiter des MSC Olching, Hr. Wunderer ein kleines Paket für Patrick.

Somit konnte ich ihm im Krankenhaus zumindest eine kleine Freude bereiten. Lieber Patrick, ich wünsche Dir

noch einmal auf diesem Wege gute Besserung. Hoffe wir sehen uns bald wieder auf der Rennstrecke!

Dein Racing Freund Martin

Smoli als Gastfahrer in Poole!

Vor wenigen Minuten kam die offizielle Bestätigung: Smoli wird bereits am kommenden Montag als Gastfahrer das Team von Vizemeister Poole verstärken und mit den Piraten auf Punktejagd in Wolverhampton gehen. Darüber hinaus ist es nicht ausgeschlossen, dass weitere Einsätze folgen werden!

Eliteleague: Brummies schlagen Titelverteidiger Swindon deutlich!

Gestern Abend zeigte das Team aus Birmingham einmal mehr weshalb es in dieser Saison zu den Favoriten gezählt werden muss. Smoli & Co fuhren vor heimischer Kulisse einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten Sieg gegen den amtierenden Eliteleague-Meister, die Swindon Robins, heraus. 52 zu 44 hieß es am Ende der Veranstaltung und die Fans im Perry Barr Stadium waren mehr als zufrieden mit der Leistung ihres Teams. Es war erneut  eine geschlossene Mannschaftsleistung, die den Sieg möglich machte. Abgesehen von Nic Covatti konnten alle Piloten regelmäßig und gut punkten und es scheint als habe die Tatsache, dass die Brummies in diesem Jahr keine echte Nummer 1 haben, absolut keinen Einfluss.                                                                                                                                                                                               Bereits nach fünf Durchgängen hatten die Rotkehlchen einen 10-Punkte Rückstand zu verkraften und so durfte Troy Batchelor erfolgreich als Joker ran. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und schlugen nach einem 2 zu 4 in Heat 7 postwendend zurück: Smoli, der zwischenzeitlich sein Bike gewechselt hatte, erkämpfte mir Joshy Auty ein 5 zu 1 über Morris und Gahtercol somit hatte man wieder einen relativ komfortablen Vorsprung von 9 Punkten hergestellt. In Rennen 10 setzten sich dann Jason Doyle und Smoli nach sehenswertem Kampf gegen Peter Kildemand und Edward Kennett durch. Im darauffolgenden Heat durfte diesmal Hans Andersen als Joker agieren und fuhr im Re-Run die sechs Punkte gegen Bomber Harris nach Hause. Im ersten Versuch holte ihn Josy Auty etwas ungestüm vom Bike, der dafür disqualifiziert wurde. Doch auch dieser kurzfristige Erfolg konnte an der Niederlage der Gäste nichts mehr ändern da das Heimteam in den darauffolgenden drei Durchgängen weitere 11 Punkte sammeln konnte. Im letzten Rennen des Abends gelang Swindon mit Batchelor und Andersen noch ein 5 zu 1, letzterer konnte sich nur mit größter Mühe den permanenten Attacken von Smoli erfolgreich erwehren. “ Schade, ich hätte Hans gerne noch gepackt aber letztendlich zählt nur, dass wir heute einen Sieg gelandet haben. Unser Team strotzt derzeit vor Selbstbewusstsein, dass konnte man sehr deutlich sehen. Diese Saison ist vieles möglich. Mit meiner eigenen Leistung bin ich so weit zufrieden, ich hatte einige gute und erfolgreiche Fights. Vor allem nach dem Bikewechsel ging es spürbar besser allerdings waren meine Starts wieder durchwachsen “ erklärte Smoli im Anschluss.

Birmingham Brummies – 52

1. Jason Doyle – 8+2 (1*,1*,3,3,0)
2. Martin Smolinski – 10+1 (2,2,3,2*,1)
3. Daniel King – (3,3,2,1)
4. 
Ben Barker – 6+1 (1,1,1*,3)
5. 
Chris Harris – (3,2,2,0)
6. 
Nicolas Covatti – (1,0,1) 
7. 
Josh Auty- 10+2 (3,2*,2*,w,3)

Swindon Robins – 44

1. Hans Andersen – 15+1 (3,2,6!,2,2*)
2. Nick Morris – (d,0,1,1)
3. 
Edward Kennett – (0,1,0,0) 
4. 
Peter Kildemand – (2,3,1,2)
5. 
Troy Batchelor – 14 (1,6!,3,1,3)
6. 
Ashley Birks – (2,0,0,2)
7. 
Cory Gathercole ( Gast ) – (0,u,0,0)

 

Eliteleague: Brummies gegen Swindon live

Heute Abend kommt es in der Eliteleague zum Kampf der Topteams: Smoli und seine Teamkameraden empfangen im heimischen Perry Barr Stadium den amtierenden Meister, die Swindon Robins.
Sky Sports UK wird das Match ab 20.30 Uhr live übertragen!
Wir werden später versuchen einen dementsprechenden Link zu posten.

Statement zu Einsätzen für KSM Krosno

Nachdem in den letzten Wochen verstärkt diskutiert bzw. spekuliert wurde weshalb Martin nicht in der polnischen Liga startet, möchten wir nun auf diesem Wege für Klarheit sorgen:

Es ist nicht richtig, dass KSM Krosno seine Zahlungsverpflichtungen vernachlässigt hat, es bestehen seitens SRSP keinerlei offene Forderungen!Jedoch ist Martin vertraglich nicht verpflichtet für Krosno zu starten, es handelt sich lediglich um eine Option. Fakt ist, dass, vor allem zu Saisonbeginn, aufgrund von wetterbedingten Verschiebungen einige Ersatztermine nicht mehr wahrgenommen werden konnten. Gründe hierfür waren und sind sowohl Terminüberschneidungen mit anderen Veranstaltungen als auch mit Sponsoren- und Medienterminen. Darüber hinaus ist es unseres Erachtens weder aus sportlicher noch aus wirtschaftlicher bzw. logistischer Sicht sinnvoll, über Nacht teilweise sehr große Entfernungen in Kauf zu nehmen um dann mit aller Gewalt in Polen an das Startband zu rollen. Zu einem sind hier die anfallenden Kosten enorm ( bspw. Team per Van, Martin per Flugzeug und Leihwagen ), zum anderen sind wegen der Reisestrapazen für Martin auch mäßige sportliche Erfolge zu befürchten – insofern wäre weder dem Club noch uns geholfen.

Selbstverständlich wird Martin, sofern die terminlichen bzw. logistischen Rahmenbedingungen passend sind, versuchen, wieder für KSM Krosno starten bzw. den Club bei seinen Aufstiegsbemühungen zu unterstützen!