v.l.-H.SchuhmannH.MacheleidtU.Scheiner-M.Smolinski

Einige Tage verbrachte der Olchinger Martin Smolinski in der vergangenen Woche in Leipzig. Hauptziel der Reise war die AMZ Opel GmbH in Leipzig, wo der neue Teamtransporter als Teil eines Sponsorings in Empfang genommen wurde. Bevor der neue Transporter in Empfang genommen wurde, nutzte der Bayer die Gelegenheit, um der neuen MC Donalds Filiale seines Sponsoringpartners MC Donalds Timme einen Besuch abzustatten und ein paar interessante Gespräche zu führen.

Am Donnerstag war Martin Smolinski dann in der OPEL AMZ Filiale in Leipzig zu Gast und nutzte gleichzeitig auch den Termin um dem anwesenden Geschäftsführer Herr Schreiner, dem Verkaufsleiter Herr Macheleidt, der Leiterin Marketing Frau Bergmann sowie dem extra aus Rüsselsheim angereisten Projektleiter Marketing Herr Schuhmann zum einen sich selbst und auch den Speedwaysport im Allgemeinen zu präsentieren. „Die Verantwortlichen von Opel waren sehr angetan und lauschten meiner Präsentation sehr interessiert. Gerade in Leipzig bietet sich in Zusammenarbeit mit der OPEL AMZ Filiale eine Kooperation vor Ort an, denn am Cottaweg schlummert die ehemals große Speedwaybahn des MC POST Leipzig“, berichtet der Olchinger, der sich auch gleichzeitig noch einen weiteren Besuch in Leipzig im Frühjahr 2017 ankündigt. „Ich kann noch nicht allzu viel verraten, aber ich werde gemeinsam mit meinen Partnern in Leipzig im Frühjahr 2017 auf jeden Fall in Leipzig vor Ort sein und entsprechend am Gashahn drehen!“

Martin Smolinski, ist auf jeden Fall höchst erfreut über den neu gewonnen Sponsoringpartner der SR Speed Performance und sieht in OPEL einen idealen Partner: „Der erste Kontakt zu Opel entstand bereits vor zwei Jahren. In den vergangenen zwei Jahren gab es viele interessante Gespräche über diverse Möglichkeiten eines Sponsorings. Ich bin überglücklich, dass die Zusammenarbeit zu Stande gekommen ist. Opel hat in der Automobilbranche einen historischen Namen und passt sich perfekt der Mittelschicht an, was perfekt zu unserem Speedwaysport passt. Ich freue mich bereits auf eine gute Zusammenarbeit und verspreche bereits jetzt, dass man mich nun öfter in Leipzig sehen wird.“

dsc07313 dsc07317 dsc07319 dsc07330 dsc07332 dsc07336 opel_amz_autogrammkarte logo_amz_2015_4 opel_logo_2011

TIMME-MCD

Starker Partner auch 2017 an der Seite

Martin besuchte die neue Filiale in Leipzig von Stefan Timme und bedankte sich für die Unterstützung im Jahr 2016. Das in Leipzig auch wieder ein wenig Motorsport / Speedway flair hineinkommt brachte er einen coolen Roll Up Banner für das Lokal mit.

Die SR Speed performance sagt danke für das in uns gesetzte Vertrauen und freut sich auf ein weiteres gutes Jahr Jahr mit MC-Donalds Timme an der Seite.

dsc07309 mcd-timme-page

 

 

 

 

 

 

 

Stefan Timme Familiengastronomie e.K.

Saarländer Straße 2
04179 Leipzig
03_20151010-Smoli-3

Traditionell findet im Herbst die Ehrung der norddeutschen und süddeutschen Bahnmeisterschaft statt, bei der die jeweiligen Sieger im Norden und Süden geehrt werden. Sieger in der Klasse 1, internationale Lizenz Solo, wurde souverän der Olchinger Martin Smolinski.

Insgesamt sechs Rennen kamen für den Bayer in die Wertung und bei allen, sammelte er die maximale Punktzahl, was ihn souverän den Titel des süddeutschen Bahnmeisters vor Michael Härtel und Marcel Dachs gewinnen lies. „Dieser Titel hat eine lange Tradition und ich freue mich, dass ich mir nach 2010 und 2012 die süddeutsche Bahnmeisterschaft zum dritten Male sichern konnte“, so ein erfreuter Martin Smolinski, der leider nicht selbst an der Ehrung teilnehmen konnte.

„Ich wäre gerne in Pfarrkirchen bei der Ehrung dabei gewesen. Es ist immer ein schönes Event, wenn man Fahrerkollegen und Offizielle auch mal abseits von Stress und Hektik eines Renntages trifft und zusammen eine gute Saison feiern kann“, so Smolinski.

SBM

Wir sagen Danke an den Süddeutsche Bahnrennen Veranstalter e.V.

20150717-Smolinski

Leicht fiel die Entscheidung am Ende nicht, doch Martin Smolinski wird auch 2017 nicht an der Langbahnweltmeisterschaft teilnehmen.

„Wir haben uns im Team lange und intensiv mit dem Thema Langbahnweltmeisterschaft 2017 und der Ausrichtung der Saison 2017 beschäftigt, doch letzten Endes eine Anfrage ob wir Interesse an einer Wild Card für den Wettbewerb haben abgelehnt. Terminlich kollidiert ein Langbahn Grand Prix mit der Speedway Best Paris Veranstaltung in Landshut am Vatertag. Da unsere Grundausrichtung 2017 erneut auf Speedway liegen wird, haben wir uns dazu entschlossen, die Anfrage abzulehnen.“

Was dem Olchinger jedoch auf jeden Fall positiv aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass es nach den bisher bekannten Rennkalendern gelungen ist, eine Terminkollision zwischen der Weltmeisterschaft auf der Langbahn und dem Speedway Grand Prix zu vermeiden. „Ich bin ja jemand, der oftmals nicht mit Kritik spart, doch hier muss ich die Offiziellen auch mal loben, das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, der dann jedoch auch beifügt, „wir kennen bislang nur sehr vereinzelte Renntermine und wissen auch noch nicht an welchen Wettbewerben wir teilnehmen dürfen. Für welche Qualifikationsrennen wir gesetzt werden entscheidet zudem letzten Endes der DMSB. Es wäre wünschenswert wenn Termine und Einteilungen generell früher stehen würden um besser zu planen und entscheiden zu können.“

Fakt ist jedoch, dass sich Martin Smolinski keinesfalls aus der Langbahnszene verabschiedet, obwohl er nicht an der Weltmeisterschaft teilnimmt. „Die Langbahn hat in Deutschland eine so große Tradition und gerade bei uns in Bayern locken die Traditionsrennen noch immer viele Leute an die Rennbahn. Wenn es terminlich zu den Speedwayrennen passt, werde ich auch weiterhin so viele Langbahnrennen wie möglich fahren!“

TRUCK-SGR

Die SGR Logistics, langjähriger Partner der SR Speed Performance, hat ihren Fuhrpark erweitert und setzt mit einem der neuen Auflieger ein Zeichen. Die Rückseite ziert ein großartiger Aufdruck von Martin Smolinski, der somit bestens zu sehen ist und somit den Bekanntheitsgrad des Olchingers steigert.

„Üblicherweise werbe ich ja beim klassischen Sponsoring für ein Unternehmen. Das nun die SGR Logistics als langjähriger Partner nun bereits zum zweiten Male einen LKW mit einem Bild von mir versieht ist für uns als SR Speed Performance und meine sämtlichen Sponsoren ein Gewinn, da mein Bekanntheitsgrad auch außerhalb der Saison weiter gesteigert wird“, so der Werbeträger der SGR Logistics.

Zur SGR besteht ohnehin ein enger Kontakt, so gehört Martins langjähriger Manager Helmut Grüner zu den Gesellschaftern der SGR und ist Martin auch nach seinem Ausscheiden als Manager als Fan und Freund erhalten geblieben. „Helmut war in einer schwierigen Zeit eine große Hilfe und hat viele Dinge mit auf den Weg gebracht, die heute bei uns in der SR Speed Performance Standard sind. Es ist schön, dass auch so weiterhin die Verbundenheit von ihm zu mir und meinem Team bestehen bleibt“, erklärt Smolinski, der sich in den vergangenen Tagen eine Auszeit und einige Tage Urlaub gegönnt hatte.

„Ich musste einfach mal ausspannen und den Kopf frei bekommen. Wir sind derzeit in der Planung für die Saison 2017 und müssen nun mit den bislang spärlich bekannten Terminen entscheiden an welchen Wettbewerben wir 2017 teilnehmen wollen. Es wäre wünschenswert, wenn zumindest die großen Prädikatstermine zum Saisonende weitestgehend stehen würden, denn das würde uns Fahrern die Planungen für die neue Saison deutlich erleichtern“, so der Bayer.