Martin war als Jawa Botschafter heute unterwegs auf der Motorradmesse am Bodensee. Bei viel Fachsimpeln am Stand des MSC Langnau wo auch 6 Fabrikneue Jawa Motorrâder ausgestellt waren wurde es nicht langweilig. Martin konnte ein paar ganz interessante Gespräche führen. Seine 2 Termine mit Ingeniere aus einer sehr bekannten Rennstallschmiede verliefen vielversprechend! Auch der erste Anfang vom Gründer der Bahnsport Schülerklassen der MSC Langnau mit der Bacher Dunastie war vor Ort und man blickte mit einem lachen auf die schöne grose Bahnsportfamilie zurück!

Jacke-WOF-1

„Wall of friends 2016“ – gemeinsam auf hohem Niveau weiter arbeiten!

Unterstütze Martin und sein SR Speedperformance Team.

Werde Mitglied der SRSP „Wall of friends“ Community für nur einmalig € 84,00 inkl. Mwst. im Jahr!

Was ist die SRSP „Wall of Friends?“

Die „SRSP Wall of Friends“ ist eine Fan-Community. Jedes Mitglied unterstützt Martin mit seinem Beitrag und zeigt seine Verbundenheit. Dies sogar für alle sichtbar, in dem sein Name auf der SRSP-Homepage, der Pitwall und den Bikes zu lesen ist.

– Gratis Special Fan Regenjacke im individuellen Design „Wall of Friends 2016“
exklusiv nur für Mitglieder – im freien Verkauf oder Shop nicht erhältlich !! (Lieferung 4/2016)
– Gratis Limited Edition Aufkleber für euer Auto
– Euer Name auf unserer Homepage unter der Rubrik „Wall of Friends“ (Aktualisierung monatlich)
– Euer Name auf dem mittleren Teil der Verkleidung unserer Bikes (Produktion 20.2.16/4.2016/6.2016)
– Euer Name auf unserer SRSP Pit Wall (Produktion 20.2.16/4.2016/6.2016)
– Als kleine Erinnerung gibt es ein handsigniertes „WOF“ Bild
– 8,4 % Rabatt in unserem SR Speed Performance Shop ( via Rabattcode pro Person 1x verwendbar)

Unter allen Mitgliedern werden zusätzlich 2 mal 2 Tickets für die SR Speed Performance VIP-Area
( jeweils für die „German Open“ und das „Goldene Band“ in Olching ) verlost.

Hier gehts zum Formular:

https://www.sr-speedperformance.com/wall-of-friends/wall-of-friends2016/

Speedweek Banner

Speedway

Martin Smolinski: «Speedway hat für mich Priorität»

Von Rudi Hagen26.01.2016 09:20

http://www.speedweek.com/speedway-racing/news/86980/Martin-Smolinski-Speedway-hat-fuer-mich-Prioritaet.html

Wenn jemand im Bahnsport polarisieren kann, dann ist das in Deutschland Martin Smolinski. Der 31-jährige Olchinger konzentriert sich weiter auf Speedway, fährt 2016 aber auch hin und wieder Langbahnrennen.

Die Saison 2015 war nach der Umstellung auf Jawa-Motoren nicht leicht für Martin Smolinski. Der Olchinger wurde zwar Deutscher Speedway-Meister, enttäuschte aber in der EM und konnte sich auch nicht wieder für den GP qualifizieren. Trotz guter Langbahn-Ergebnisse wurde die «Nummer 84» nicht für die Team-WM berücksichtigt. Deutschland wurde dann nur Zweiter hinter den Briten. SPEEDWEEK.com sprach mit Martin Smolinski.

Wie fällt dein persönlicher Rückblick auf die Bahnsport-Saison 2015 aus? Hat sich die Umstellung auf Jawa gelohnt?

Wir im Team sehen 2015 als Entwicklungsjahr für Jawa, bei denen ich einen Werksvertrag unterschrieben habe. Wir wussten zwar, dass es schwierig werden wird mit den Motoren, aber dass es so schwierig werden würde, hätten wir dann doch nicht gedacht. Wir haben hart gearbeitet und sehr viele Fortschritte gemacht, sind aber noch nicht da, wo wir hin wollen.

Erfolge gab es aber doch durchaus, oder?

Ja, ich wurde Deutscher Speedway-Meister und habe bei diversen Veranstaltungen eine sehr gute Hausnummer abgegeben. Ich war im internationalen Geschäft einer der wenigen Deutschen, die da vorne mitmischen konnten. Nach diesem Entwicklungsjahr bin ich sehr gut in den Winter gegangen und blicke entspannt auf das Jahr 2016. Ich fühle mich wohl dabei und das ist das Wichtigste.

Wie siehst du deine Langbahnauftritte im abgelaufenen Jahr?

Ich hatte keine Langbahnveranstaltung, wo ich nicht auf dem Treppchen gestanden bin. Ich bin da top zufrieden. Ich war in Willing, Berghaupten und Lüdinghausen und da waren auch keine langsamen Jungs unterwegs. Wenn man bedenkt, dass die Langbahn bei mir hinter dem Speedwaysport steht, muss ich mich auch in dieser Hinsicht nicht verstecken.

Fandest du es nicht schade, dass du nicht bei der Langbahn-Team-WM dabei warst?

Ich wäre gern mitgefahren und hatte mich auch angeboten, aber das ist immer eine Entscheidung der Offiziellen. Sie haben da eben anders entschieden. Ich war ihnen nicht böse, aber für die Fans und wohl auch für den Veranstalter war es eher traurig, denn ich bin jemand, der Zuschauer zieht in Deutschland. Das kann man auch immer daran ganz gut erkennen, wenn man sieht, wie viele Zuschauer mit einer 84 auf dem T-Shirt herumlaufen.

Was sind deine Erwartungen für 2016 im Speedway?

Ich möchte zurück in den Speedway-Grand-Prix. Und ich will schlagkräftig werden mit den Jawa-Motoren, dafür arbeiten wir seit Monaten hart. Ich sehe entspannt ins neue Jahr, denn wir sind sehr gut aufgestellt.

Wie ist es mit den Liga-Clubs?

Ich verhandel gerade mit Schweden, werde aber weiterhin mein Augenmerk auf Deutschland legen. Ich habe den deutschen Bahnsport und deutsche Veranstalter im Visier. Mir macht es persönlich einen Riesenspaß in Deutschland zu fahren. Warum soll ich jede Woche 2000 km nach Polen fahren, wenn ich die schönsten Veranstaltungen hier vor der Haustür habe? Ich sehe dabei einmal die sportliche, aber auch die geschäftliche Seite. In Deutschland kann man es Geschäft oder Kooperation mit den Veranstaltern nennen. Ich bin mittlerweile in Deutschland eine herausragende Persönlichkeit als Motorsportler und bringe damit sehr, sehr viele Zuschauer an die Bahnen. Es macht mir einfach Spaß, im deutschen Markt zu arbeiten, denn ich sehe den deutschen Bahnsport ganz weit vorne.

Ist man da im Ausland nicht weiter?

Nein, ich glaube, dass ich das aufgrund meiner Erfahrungen beurteilen kann. Ich bin in allen Top-Ligen gefahren, ich rede von Polen, Schweden, England und Dänemark. Wenn ich das mit Deutschland vergleiche, dann muss ich sagen, dass der deutsche Bahnsport besser aufgestellt ist, als viele andere zusammen. Schau dir nur die Veranstaltungen an, die demnächst in Deutschland stattfinden, wie den Speedway-GP, die Best Pairs und die SEC.

Wer bekommt die Wildcard in Teterow?

Das entscheiden die Offiziellen. Egal wer sie bekommt, wichtig ist, dass der, der sie bekommt, da auch mitmischen kann.

Fährst du weiter für den AC Landshut?

Ja, ich fahre weiter für die AC Landshut Devils, deren Kapitän ich bin. Es macht mir da riesigen Spaß. Ich bin seit acht Jahren in Landshut und seitdem stehen wir immer im Bundesliga-Finale. Das spricht für den Verein, aber auch für mich. Für uns muss aber mal wieder der Meistertitel her, das war jetzt zweimal nicht der Fall, denn sonst wird es langweilig.

Was erwartest du von der kommenden Saison?

Es ist schwierig für uns als Fahrer, Speedway und Langbahn unter einen Hut zu bekommen. Ich hatte, nachdem ich die letzten beiden Jahre meinen Startplatz in der WM abgegeben hatte, damit geliebäugelt, die Langbahn-Qualifikation mitzufahren. Wir haben uns im Team lange mit dem Thema Langbahn-WM beschäftigt, aber Priorität hat bei mir der Speedwaysport, der in Deutschland momentan wieder im Aufwind ist. Ich freue mich aber auf supergeile offene Langbahnrennen. Diese dürfen jedoch nicht fünf Stunden dauern. Man muss den Fans und den vielen Familien kompakte Veranstaltungen anbieten, die Erlebniswert haben. Unser Sport ist extrem nahbar und publikumsfreundlich. Wir müssen uns in Deutschland mit den Langbahnrennen nicht verstecken. In England fährt man bei den Rennen der Elite League vor 300 Zuschauern, in Deutschland sind bei Langbahnrennen, wo ich fahre, nie weniger als 2000 Zuschauer dabei.

Du bist neuerdings auch bei Wilbers Racing aus Nordhorn unter Vertrag?

Ja, ich habe da kürzlich einen Vertrag unterschrieben. Das ist eine sehr gute Firma, die werden meine Probleme auf der Langbahn beim Start beheben.

Willst du Deutscher Meister werden?

Ich bin schon zweimal Deutscher Langbahnmeister geworden und ein dritter Titel wäre nicht schlecht. Das Finale ist in Hertingen, es macht Spaß dort, weil es mal wieder eine ganz andere Bahn für eine DM ist.

Was macht ein Profi im Winter, wenn er keine Rennen fährt?

Ich bin derzeit sehr aktiv, nicht als Fahrer, sondern teils als Veranstalter von Events, denn ich habe auch eine Marketingfirma, die SR Speed Performance. Ich mache Nachwuchsschulungen, bin auf Messen unterwegs, kontaktiere meine Partner, baue mein Netzwerk aus, mache Fitnesstraining selbst und mit Kindern und beschäftige sie in der Werkstatt. Demnächst bringe ich auch ein Speedway-Talent bei mir im Team unter. Ich arbeite auch mit den Veranstaltern zusammen, fahre Motocross und engagiere mich im Landshuter Museum. Ich beschäftige mich mit vielen Sachen. Ich bin nicht nur Speedwayfahrer, sondern ich denke mir, dass es auch ein Leben nach dem Sport gibt.

Ein 20 minütiger Rennfilm über Martin seine Jugend Zeit. Habt ihr interesse und wollt wissen wie Martin mal angefangen hat? Dann holt euch den Film 20 Jahre  Martin Smolinski Motorsport. http://shop.sr-speedperformance.com/produkt/dvd-20-jahre-martin-smolinski-motorsport/

Powered by: http://schroepferrennfilme.org/

IMG_0171

Gemeinsam schmiert es sich gut. Die SR Speed Performance by Martin Smolinski erfreut sich auch im Jahr 2016 wieder auf WD40 Produkte vertrauen zu können.

WD40_MUP_Logo_DE-1

IMG_0170

 

 

 

 

Der Material-Sponsor und weltweit bekannte Konzern steht bereits die zweite Saison in Folge dem Team zur Seite.  Dank der breiten Produktpalette von dem altbekannten WD40 Multifunktionsprodukt mit der 5-fach Wirkformel über das PTFE Trockenschmierfett bis hin zum Bremsenreiniger ist die Firma WD40 ein unabkömmlicher Ausrüster der Werkzeugkiste und Werkstatt der SR Speed Performance by Martin Smolinski.

Wir freuen uns auf eine weitere gut geschmierte Zusammenarbeit.

WD-40 Company

Zweigniederlassung Deutschland

Siemensstr.21

61352 Bad Homburg

WD401 WD402 WD403

IMG_0206

Die SR Speed Performance freut sich auf eine weiteres gutes Jahr mit Oilfino Motorenöle an den Start zu gehen. Gemeinsam mit Egon Müller und den Carl Harms Mineralölen entwickelten sie ein spezielles Speedway Motorenöl. Dank des hohen PTFE Anteil im Oilfino Moto R60 läuft der Motor sehr reibungsarm und langlebig.

Fazit Martin: Das beste  Oilfino MotoR60 Speedwayöl in meiner Karierre. Ich kann es euch nur wärmsten empfehlen. www.oilfino-shop.de

Ein kleiner Einblick in die Firma Oilfino:

Flyer Moto R60.

 

Carl Harms Mineralöle

Für die Marke Oilfino zeichnet das Traditionsunternehmen Carl Harms Mineralöle verantwortlich.

http://www.oilfino.com/sponsoring/articles/speedway-as-martin-smolinski.html

Carl Harms Mineralöle mit Sitz in Prisdorf/Pinneberg bei Hamburg ist ein Großvertrieb für Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe im Norden Deutschlands. Das Unternehmen lieferte seine Produkte bisher hauptsächlich an Händler und Endkunden in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

Durch das Oilfino-Netzwerk hat sich der Aktionsradius der Vertriebsaktivitäten auf ganz Deutschland und das benachbarte europäische Ausland erweitert.

Seit der Übernahme des Geschäftes durch den jetzigen Inhaber Carsten von Haw im Jahre 1995 hat sich die Mitarbeiterzahl bis 2012 mehr als versechsfacht. Weiteres Wachstum – und eine eigenen Marke – ist die logische Konsequenz dieses Erfolges.

Carl Harms Mineralöle

Inh. Carsten von Haw

Werkstr. 12

25497 Prisdorf

 

Tel. +49 (4101) / 799 00

Fax: +49 (4101) / 766 99

 

eMail: info [@] carlharms.de

 

 

 

Wilbers.-1

Die SR Speed Performance mit Fahrer Martin Smolinski steigt im Jahr 2016 auf die Erfahrung und Qualität von Wilbers Suspension um. Nach dem Gala Abend des DMSB hieß es gleich wieder back to Business. Martin besuchte das Team Wilbers mit seinem kpl. Material. Gemeinsam besprachen sie mit Bahnsporttechnikker Jan die Vorgehensweise für das Jahr 2016. Vor Ort wurden Martin seine Jawa Fahrwerke vermessen und passgenaue Stossdämpfer auf Martin sein Gewicht produziert/eingestellt.

Spontan Organisierte Benny Wilbers am Nachmittag noch ein Fotoshoooting bei einem benachbarten Fotostudio. Obwohl  noch 750km Heimweg auf Martins Tacho standen ließ er sich es nicht nehmen gemeinsam die neu verbauten Wilbers Stossdämpfer ablichten zu lassen und  bei einem Shakehands die Zusammenarbeit für die kommenden Jahre Fototechnisch zu besiegeln. Werft einen Blick auf die behind the scene Aufnahmen.

IMG_0872

Die Wilbers Produktion GmbH steht  mit Ihren über 30 Jahren Erfahrung  und seinem professionellen Team der Entwicklung und Produktion sowie einem Vertrieb in 30 Ländern wie ein Fels in der Brandung. Dank des Motorsporteinsatzes in der IDM Superbike und Superstock entwickelt Wilbers in Extremsituationen. Daher sind sie auch sehr interessiert auf den Ovalbahnen weitere Erfahrungen zu Sammeln. Wilbers Suspension ist kein Massenprodukt, hier werden Fahrwerkskomponenten speziell auf Kundenwunsch angefertig. Seid Ihr unzufrieden mit dem Fahrverhalten/Fahrwerk eures Fahrzeuges? Dann ist Wilbers der richtige Ansprechpartner. Egal ob Auto, Motorrad, Quad, Trike. Hier bekommt der Kunde maximalen Komfort bei maximaler Sportlichkeit.

IMG_0952 IMG_0962 IMG_0986

 

 

 

 

Das Team der SR Speed Performance freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Wilbers Products GmbH
Frieslandstraße 10
48527 Nordhorn
http://www.wilbers.de/index.php
Tel.: +49-(0) 59 21-72 71 70
Fax: +49-(0) 59 21-7 40 99

E-Mail: info@wilbers.de

IMG_0828

Am Donnerstag lud der DMSB zu Gala der Meister ins Kurhaus nach Wiesbaden. Obwohl es ein Wochentag war, lies es sich fast keiner nehmen vor Ort zu sein. In einem wunderschönem Ambiente bei einem 4 Gänge Menü ließ der DMSB das Jahr 2015 der erfolgreichen Sportler revue passieren. Es währen nicht Motorsportler wenn sie sich auf dem vergangenen ausruhen. Viel Gesprächstoff war vorhanden wie es bei jenem einzelnen in der Saison 2016 weiter geht, wo er am Start ist, wann es zu den ersten Trainingsrunden kommt. Martin Smolinski und Markus Reiterberger ( WSBK Rider 2016) sind schon wieder am gemeinsamen Planen und durchsuchten Ihren Zeitplan wann sie es schaffen das Martin mal die ersten runden auf einem Superbike dreht. Alles nicht so einfach bei zwei so gefragten Motorsportgrößen.

Dank Elite Seller Elite Seller Herrenuhren war Martin elegant ausgestattet! Wollt ihr auch eine elegante Uhr, wie Ich sie trage, dann geht auf www.elite-seller.de und mit dem Gutscheincode SPEEDWAYCHAMP erhaltet ihr 5% Rabatt.

Werft einen Blick auf die Fotos der Gala, Fotos sagen mehr als Worte.

IMG_0854

IMG_0771

Letzte Woche war Martin zu Gast bei einem seiner längsten Ausrüster seiner Speedwaykarriere.

Es handelt sich um keines weniger als die Weltbekannte Motorradstiefel Fabrik  Daytona aus dem schönen niederbayrischen Eggenfelden. Der Familiengeführte Betrieb stellt seit Jahren das Schuhwerk für den Speedway Profi. Dank der 2 Schalen Technologie, die kein anderer Hersteller im Bahnsport produziert fühlt sich Martin extrem sicher und er kann getrosst sagen: „Dank Daytona Speedway Stiefel kam er Knöchel/Fuß – verletzungsfrei durch seine vergangenen 11 Profi Jahre. Bei einem schönem Gespräch mit Hr. Helmut Frye besprachen die zwei das neue Layout der 2016er Modell für Martin.

Wir freuen uns mit Daytona eine weitere Saison sicher zu stehen und sagen Danke für das in uns gesetzte Vertrauen.

Kontakt

daytona® | Bahnhofstraße 5 + 6
84307 Eggenfelden | Telefax: 0 87 21 / 84 24

Motorradstiefel von daytona® gehören weltweit zur absoluten Spitze – denn Qualität ist das Einzige, was für uns und Sie zählt. Qualität, das heißt bei daytona®:
• ausgesuchtes, erstklassiges Rohmaterial
• Fertigung in Handarbeit, ausschließlich in Deutschland,mit modernster technischer Unterstützung
• hochentwickelte Sicherheitseigenschaften
• außergewöhnlicher Tragekomfort beim Motorradfahren und auch danach
• Haltbarkeit und Belastbarkeit auch in extremen Situationen
• pflegeleichte und enorm langlebige Produkte

http://www.daytona.de/images/content/pr2014/Factsheet_daytona_SpeedwayEvoSGP.pdf

IMG_0722 IMG_0723 IMG_0728

daytona klein