Wahl Sportler

 

 

 

 

 

 

 

Bitte anklicken und Wählen! Danke

http://www.merkur-online.de/sport/sportlerwahl-ere329207/sportlerwahl-2014-oberbayern-audi-a1-gewinnen-4539964.html

 

 

Schönen guten Tag zusammen,

wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest und für die Feiertage viel Ruhe oder Geselligkeit, grad so wie ihr es haben wollt. Für 2015 viel Gesundheit, wenig Stress und Zufriedenheit!

 

Nice day all together,

We wish you a Merry Christmas and a lot of rest for the free days or socializing, degree as you want it to be. 2015 good health, low stress and satisfaction!

Photo_2014_12_13_23_07_52_4

Am vergangenen Wochenende stand die Ehrung des ADAC Südbayern an. Ein sehr gelungener Abend und ein sehr gelunge Laudatio.Herzlichen dank.

 

ADAC Südbayern Laudatio Martin Smolinski:

Über ihn ist vieles bekannt. Zum Beispiel, dass bereits seine Eltern zur Speedway-Szene gehörten, dass er quasi im Fahrerlager aufwuchs, dass er als Kind den festen Entschluss fasste, Profi zu werden. Mit aller Konsequenz und vollem Einsatz. Auf der Bahn und im Umfeld. Über ihn, über seinen Werdegang und über Speedway gibt es einen rund 70-minütigen Dokumentarfilm. „Speed, Mud and Glory“ ist der bezeichnende Titel.
Speedway Profis stehen in dem Ruf, unerbittliche Zeit-Genossen zu sein, hart gegen sich und gegen andere. Weil es der Wettbewerb erfordert. Sind sie immer so, auch wenn sie den Helm nicht aufhaben? Manche vielleicht, mag sein. Aber er nicht, er hat ein Leben außerhalb von Race-Track und Paddock, engagiert sich sozial, arbeitet als Botschafter für die Stiftung Kinderherz.
Für herzkranke Kinder, für eine Sache, die ihn tief beeindruckt und die er großartig findet. Diesen Einsatz wiederum finden wir großartig. Mindestens genauso wie seine sportlichen Top-Leistungen und Lorbeeren als Zweiter der Deutschen Speedway Meisterschaft und als Sieger des „FIM Speedway Grand Prix Auckland“. Herzlichen Glückwunsch dazu Martin Smolinski.

Uli Kohl, Dezember 2014

???????????

Photo_2014_12_13_19_33_31_14 Photo_2014_12_13_19_34_53_13 Photo_2014_12_13_19_35_19_12 Photo_2014_12_13_21_39_16_10 Photo_2014_12_13_22_19_50_9 Photo_2014_12_13_22_20_09_8 Photo_2014_12_13_23_08_31_2

DSC01900

For my English speeking supporters!

No Long Track Grand Prix’s in 2015

After careful consideration, Martin and his team at SR Speed Performance have decided to focus their attention for 2015 onto the Speedway track.

Martin explains:
This has not been an easy decision to make. Within the team, it has caused much debate, but in the end we came to the conclusion that we must aim to regain our position at the top table, by qualifying once again for the Speedway Grand Prix series.
During 2014, we used so much energy on our beloved sport and to support the media as we entered a new era for German Speedway on the World Stage. We achieved quite remarkable success during this year and it must not have been in vain. The decision of the BSI not to offer us a wild card for the following year was a low blow and came as a surprise to the team. We need to use all of our experience gained from last year and use it to focus 100% on returning to the Speedway Grand Prix series for 2016.
As a consequence of this decision, we will not therefore be participating in the 2015 Long Track Grand Prix series. We have also decided, as last year, not to participate in any league racing outside of Germany.
I need to prepare myself and my equipment to the highest level, to enable us to compete at the highest level and to reach our shared goals. This is only possible if I manage my time and racing schedule sufficiently, to allow my team and myself to rest and prepare correctly, for every meeting. It was noticeable that both in 2013 and 2014, we have started the year strongly, only to see performances suffer, as fatigue set in, due to stress, travel and extreme deadline pressure.
My team is doing great work, but we are not able to support a 24 hour, 7 day week racing team. So many decisions and actions are attached to me and the more meetings we have, the more I must do, both on and off the track. I know some will say, we have heard this before, but by working this way, we have already made the impossible possible.
MY OWN WAY – AGAINST ALL THE RULES
I very much hope that all in German Speedway, especially our fans, sponsors and patrons understand and respect this decision and support us in our mission during 2015

We-will-come-back1

Absage für den Langbahn Grand Prix 2015

Nach reiflicher Überlegung hat sich Smoli und das Team der SR Speed Performance entschieden den Fokus auch in der Saison 2015 auf Speedway zu legen.

Smoli schildert die Beweggründe wie folgt:
„ Wir haben uns die Entscheidung alles andere als leicht gemacht und teamintern teilweise sehr kontrovers diskutiert doch am Ende sind wir zum dem Entschluss gekommen, dass wir unseren in der vergangenen Saison bereits gelebten Traum noch einmal wahr werden lassen wollen:
Die erneute Teilnahme am Speedway Grand Prix in 2016!
Wir haben 2014 so viel Energie verwandt um unserem geliebten Sport auch medial wieder die Bühne zu geben, die er verdient hat und hatten dabei durchaus beachtenswerte Erfolg erzielt – dies kann und darf nicht umsonst gewesen sein. Die Entscheidung der BSI, uns für die neue Saison keine Wild Card zu geben kam sehr überraschend und war ein Tiefschlag doch wer uns kennt, der weiß, dass wir immer wieder aufstehen. Wir müssen uns zu hundert Prozent fokussieren, die Erfahrungen der letzten Saison nutzen und all unsere Kraft aufwenden um erneut in den Speedway-Olymp einzuziehen. Konsequenterweise bedeutet dies, dass wir nicht am Langbahn-GP teilnehmen werden, desweiteren planen vorerst auch nicht in ausländischen Ligen an den Start zu gehen. Ich will und muss mich selbst und mein Material auf höchstem Niveau vorbereiten um unseren Ansprüchen gerecht zu werden. Dies ist jedoch nur mit ausreichender Zeit und ohne einen zu dicht gedrängten Terminkalender machbar. Jeder konnte in sowohl in der Saison 2013 als auch 2014 beobachten wie meine Leistungen mit zunehmender Dauer abfielen. Dies resultierte vor allem aus der Tatsache, dass ich von einer perfekten Vorbereitung zu Saisonbeginn kommend zunehmend unter einem extremen Termindruck, stressbedingter körperlicher Defizite und suboptimaler, da zu kurzer, Vorbereitungszeit zu leiden hatte. Mein Team leistet super Arbeit aber die Jungs können keine 24 Stunden am Tag nur für mich da sein – somit bleibt eben auch sehr viel an mir hängen und je mehr Rennen wir bestreiten desto mehr fällt auf mich zurück. Mir ist klar, dass nun wieder viele aufschreien werden doch mit diesem Wege haben wir das Unmögliche schon einmal möglich gemacht: MY OWN WAY – AGAINST ALL RULES!
Ich hoffe sehr, dass Speedway-Deutschland und vor allem unsere Fans, Sponsoren sowie Gönner diese Entscheidung respektieren und uns auch bei unserer Mission 2015 wieder voll unterstützen. Ich freue mich auf ein gutes Jahr 2015.“

Schaut mal rein, kurzes schönes Video powered by One Sport Media!

Dankeschreiben-klein
TMT-Bikes

Der Suzuki Weihnachtstruck kommt wieder zu T.M.T- Bikes… & der Smoli schreibt fleisig Autogramme

 

Am morgigen Freitag kommt zwar noch nicht der Nikolaus, doch der Suzuki Weihnachtstruck macht Station bei T.M.T. Bikes in Osterhofen und auch Martin Smolinski wird mit vor Ort sein und eine gehörige Ladung Autogrammkarten mit im Gepäck haben. Von 16 bis 18 Uhr wird Smoli Autogramme schreiben und sich auch für den ein oder anderen Plausch mit seinen Fans Zeit nehmen. „Ich hoffe, dass viele Leute sich blicken lassen. Tobias Sigl und sein Team stellen ein richtig schönes Programm für Groß und Klein auf die Füße und das wird sicherlich eine schöne vorweihnachtliche Veranstaltung“, so der noch 29-jährige Smoli.

Für die Großen gibt es Bratwurst, Glühwein und auch Hochprozentiges, zudem sind neben Martin noch andere Motorsportgrößen vor Ort um Rede und Antwort zu stehen. Für die Kid’s gibts Punsch, eine Kiddy-Bike Strecke und wie man hört, soll sich auch der Weihnachtsmann blicken lassen…

Das Event geht von 16-22 Uhr, Smoli wird etwa von 16- 18 Uhr vor Ort sein.

http://tmt-bikes.com/

TMT-Tobi TMT Truck

 

 

Wir haben uns die Mühe gemacht  und ein paar Eindrücke aus der Saison 2014 zusammengestellt. Werft einen Blick auf die Speedway Grand Prix Saison! Sche war´s.

10450084_488287114636575_1050163702778200047_o smolinski5598 SGP9378

 

 

 

 

 

Bitte anklicken um in das Album zu gelangen! Click on the Pic to the the full album!

Persönlicher Dank geht an das Team der SR Speed Performance auf und neben der Rennbahn die es möglich machen Bäume zu versetzen. Ihr seid spitze!

Management:                  Helmut Grüner
Marketing:                        Matthias Frye
Presse:                            Manuel Wüst
Mechaniker:                     Stefan Kurz
Mechaniker:                     Gino Franchetti
Mechaniker                      Jens Rütten
Mechaniker:                     Manfred Betz
Mechaniker:                     Mario Feix
Mechaniker:                     Mick Sheppart
Photograph/Mechaniker: Darren Bott
Motorentuner:                  Friedhelm Großewächter
Mentor:                            Egon Müller
Vater:                               Georg Smolinski
Physiotherapeut:             Daniel Pimmer
Pers. Fitnesscoach:       Ludwig Westner
Design:                            Dennis Lenz
Design:                            Vicky Blackwell
VIP Service:                     Christiane Schnell
VIP Service:                     Andreas Harderer
Office/VIP Management: Veronika Huber
Office:                              Susanne Kircher/Knott
Merchandise Sale:           Kathrin Kurz
Spezialteile                       Raimund Schön
Oberflächenbearbeitung   Elmar Griebel
Driver:                               Rolf Dressel
Driver:                               Hans Steinhart
Driver:                               Stefan Popovicz
IT-Bereich                         Siegfried Kircher
Verpflegung:                      Andrea Rütten
Gute Seele:                       Bärbel Großewächter