DSC01072

Die erste Hälfte ist geschaft! Seit ca. 26 Stunden sind wir nun auf den Beinen.Gerade halten wir uns in Singapore auf und warten auf unseren weiterflug nach Auckland.
Erneut 10 Stunden Flug bis wir das Ziel erreicht haben.

Klickt auf die Bilder um in das Album zu kommen!!

DSC01068 DSC01072 DSC01073

 

 

DSC00831

Auf Einladung von Martins gutem gutem alten Freundes Mike Wilds lies es sich Martin mit seinem Team nicht nehmen zu einer der atemberaubensten und historischen Rennstrecken zu reisen, die England zu bieten hat. Als wäre es geplannt gewesen, überschnitt sich das 72Goodwood members Meeting mit dem Abflugwochenende zum ersten Speedway GP nach Neuseeland.

Somit wurde die Gunst der Stunde genutzt um Mike zu besuchen der beim Goodwoods Meeting Demonstrationsrunden mit einem altem Le Mans Fahrzeug ( Porsche 956 aus dem Jahre 1984)  machte. Mit bis zu 1200 PS gleicht es einem Kunststück diese alten atemberaubenden Fahrzeuge am Limit zu bewegen. Nachdem Martin seit einigen Jahren sehr interessiert Oldtimern ist kannte er den einen oder anderen in Goodwood. Der Chef und Speedway Fan von Mardi Gras Motorsport hatte 3 Formel1 Fahrzeuge vor Ort die sie betreuten und er ermöglichte es Martin einmal das Gefühl zu bekommen in einem der faszinierenden Autos der Motorsportgeschichte zu sitzen. „Ich habe mich gefühlt wie Nikki Lauda und James Hunt in dem Film RUSH“, schwärmte der Olchinger nach diesem Erlebnis. Ganz nebenbei herrschte bei dieser Veranstaltung ein besonderer Dresscode: Das gesammteGelände darf nur mit altmodischer/historischer Kleidung besucht werden. Somit eine kurzer Ausflug in die Vergangenheit, was eine sehr angenehme und entspannte Abwechslung war um in dieser besonderen Atmosphäre des Events Kraft zu Tanken für die lange Reise zum ersten Speedway Grand Prix am Ende der Welt.

Das Team sagt Danke bei

Mike Wilds und Mardi Gras Motorsport.

Geniest die Bilder. Draufklicken um in das Album zu kommen.

 

DSC00717 DSC00833 DSC00849 DSC00904 DSC00930 DSC00988 DSC01032

 

 

Das Team ist jetzt komplett für den Trip nach Neuseeland! Heute Abend geht es los, von Heathrow über Singapore nach Auckland. 35Std Reisezeit!!
V.li Jens Rütten, Martin, Stefan Kurz und Darren Bott!

20140330-160806.jpg

Am gestrigen Abend bekamen die Speedway-Fans mit dem ersten Rennen der „Best Pairs-Serie“ einen echten Leckerbissen serviert. Das von Eurosport live aus dem polnischen Megastadion von Torun übertragene Event, bei dem die absolute Weltelite an den Start rollte, bot harte Fights mit spannenden Zweikämpfen in den denen sich die Kontrahenten nichts schenkten. Letzten Endes setzten sich die Australier mit Darcy Ward und dem wieder genesenen Ex-Weltmeister Chris Holder, gefolgt von Dänemark und Polen, durch. Aus deutscher Sicht verlief es leider nicht sehr erfolgreich, so musste man sich mit 14 Punkten und somit dem letzten Platz zufrieden geben. Alle Punkte für das deutsche Team wurden von Smoli eingefahren.
„Natürlich haben wir uns etwas mehr ausgerechnet, wir haben alle unser Bestes gegeben aber Kevin und Max waren unterm Strich chancenlos. Für mich persönlich war die erfreuliche Erkenntnis, dass sich die harte Arbeit gelohnt hat, dass wir top Material haben und mit den großen durchaus mithalten können. Entscheidend waren letztendlich meine Starts, die waren leider oft unter aller Sau und müssen besser werden. Man darf sich jetzt aber nicht verrückt machen, es war das erste Rennen der Saison und dann gleich gegen die besten der Welt! Wir fliegen daher dennoch zuversichtlich nach Neuseeland denn wir brauchen uns nicht verstecken und was Best Pairs betrifft, so bin ich überzeugt, dass wir uns auf meiner Heimatbahn teurer verkaufen werden…“ so Smolis Resümee.

Aktuell ist Martin unterwegs nach Goodwood in GB wo er auf Einladung seines Freundes, dem ehemaligen Formel 1 Piloten Mike Wilds, eine Oldtimer Veranstaltung besuchen wird. Sonntag Abend geht es dann von London-Heathrow aus zum ersten Grand Prix der Saison nach Neuseeland….

1. Australien, 29+5 + 7 im Finale
Chris Holder 10+3
Darcy Ward 19+4
Cameron Woodward N

2. Dänemark 37+2 im Finale
Nicki Pedersen 20
Niels Kristian Iversen 17+2
Michael Jepsen Jensen N

3. Polen 34+4
Tomasz Gollob 23+4
Adrian Miedzinski 6
Patryk Dudek 5+0

4. Schweden 29
Andreas Jonsson 10
Antonio Lindbäck 19
Peter Ljung 0

5. Russland 28
Emil Sayfutdinov 16
Artem Laguta 12
Aleksandr Loktaev N

6. Lettland 16
Kjastas Puodzuks 8
Andrzej Lebedevs 6
Maksim Bogdanov 2

7. Deutschland 14
Martin Smolinski 14
Kevin Wölbert 0
Max Dilger 0

20140328-182058.jpg

Heute Abend Speedway Best Pairs live auf Eurosport. Start 19.00 Uhr!
Anschalten und das impulsive Stadion von innen sehen!

20140328-151528.jpg

Wall of friends goes Torun Speedway Best Pairs! Danke an meine Freunde der WOF!

20140328-125418.jpg

20140328-125433.jpg

20140328-125445.jpg

DSC006751

DSC00656 DSC00672 DSC00675

Klicken Sie auf das Bild um die restlichen Bilder zu sehen!!

20140323-100253.jpg