1052235_547370868656119_605822417_o-resized
1052635_547370321989507_128696012_o-1BildBild 11009611_547370078656198_172949475_o1052603_547370145322858_1573064265_o
1063850_547370165322856_2006681352_o1052981_547370181989521_106594379_o1039760_547370711989468_1593691057_o1052235_547370868656119_605822417_o1015276_547370891989450_793984757_o1048920_547371115322761_1188120585_o
1039669_547371111989428_1245272674_o1052904_547371258656080_65934003_o1047999_547374295322443_1183430908_o1052709_547375058655700_141137820_oBild 2Bild 3
Bild 4Bild 5Bild 6Bild 7Bild 8Bild 9

Herxheim Paar Europameister, ein Album auf Flickr.

Hier ein paar Inpressions aus Herxheim. War eine schöne Veranstaltung, macht euch ein Bild davon.

Gestern Abend landete Smoli zusammen mit seinem Partner Kevin Wölbert einen echten Überraschungscoup: Die beiden Piloten verwiesen beim Speedway Paar EM-Finale die favorisierten Teams aus Polen und der Ukraine auf die Plätze und sorgten so vor heimischer Kulisse im rheinland-pfälzischen Herxheim für einen Sturm der Begeisterung.
Das deutsche Duo machte von Beginn an klar, dass es in jedem Fall um den Sieg mitsprechen möchte: Bereits in Ihrem Auftakt-Heat erzielten die beiden Englandlegionäre ein 5 zu 1 gegen Slowenien, es folgte ein weiteres 5 zu 1 über das dänische Team. In Lauf 8 sah dann zum ersten und einzigen Male an diesem Abend ein gegnerischer Pilot die Zielflagge vor einem deutschen Fahrer. Der Ukrainer Karpov, der ein lupenreines Maximum einfahren sollte, kreuzte vor Smoli und Kevin die Ziellinie. In Heat 11 lag dann nach dem Start Bogdanov in Führung doch die deutsche Auswahl attackierte den Letten mit vereinten Kräften und so konnte ihn Smoli noch abfangen. Nach vier Durchgängen lag das Team Wölbert / Smolinski mit einem Punkt Rückstand auf das polnische Duo Ulamek / Kosciuch auf Rang 2 und die Fans waren zuversichtlich, dass zumindest Silber in Reichweite lag. In Rennen 15 holten die Deutschen gegen Tschechien weitere vier Zähler, Smoli meldetet sich vor Holub, Wölbert und Simota erneut als erster im Ziel. Der große Showdown folgte dann in Heat 18, denn dort traf die deutsche Auswahl auf die bis dahin führenden Polen und den Jungs von René Schäfer gelang tatsächlich der große Coup: Wölbert und Smoli schlugen die polnischen Piloten deutlich und somit war klar, dass das Team Germany Europameister ist.
“ Einfach geil“ fasste Smoli den Abend zusammen. “ Wir wollten wirklich etwas reißen und hatten uns viel vorgenommen, dass es dann aber für den Sieg gereicht hat ist ein Traum. Kevin war heute sehr, sehr gut unterwegs und ich fühlte mich ebenfalls super wohl. Meine Bikes waren perfekt, „Mech“ Mario hat wieder einen ganz tollen Job abgeliefert und die Fans haben uns auch super unterstützt. Was will man mehr.“

1) DEUTSCHLAND – 26
1. Martin Smolinski (3,3,2,3,3,2*) – 16+1
2. Kevin Woelbert (2*,2*,1*,1,1,3) – 10+3
15. Max Dilger

2) POLEN – 23
7. Sebastian Ułamek (1*,3,3,3,1,3) – 14+1
8. Norbert Kościuch (2,2*,2*,2*,0,1) – 9
18. Mariusz Puszakowski

3) UKRAINE – 20+3
5. Andriej Karpow (3,3,3,3,3,3) – 18
6. Aleksandr Łoktajew (0,S,-,-,-,-) – 0
17. Stanisław Mielniczuk (0,0,1,1) – 2

4) LETTLAND – 20+2
11. Maksim Bogdanow (3,2*,2,1*,3,0) – 11
12. Kjastas Puodżuks (0,3,0,2,2*,2) – 9+1

5) DÄNEMARK – 13
13. Rasmus Jensen (1,1,3,D,2,3) – 10
14. Kenni Nissen (0,0,1,1,0,1) – 3

6) TSCHECHIEN – 12
9. Zdenek Simota (1*,0,2,2,0,2) – 7+1
10. Josef Franc (2,-,-,-,-,-) – 2
19. Zdenek Holub (1,0,0,2,S/D) – 3

7) SLOWENIEN – 11
3. Matic Voldrih (0,A,1,1,1,2) – 5
4. Aleksander Conda (1,2,0,3,0,0) – 6
16. Jernej Pecnik

Bild

Juhuuuuuu wir, Kevin Wölbert und ich sind Speedway Best Pair Europameister für Deutschland!

War ein geiles Rennen. 16+1 Punkte.
Danke an mein Mechanik Mario für die top Arbeit!

20130629-225051.jpg

 

 

Danke an www.Speedway-tom.de

Konnte einen guten Einstand in der Dänischen Super Liga für mein Team
Grindstedt machen.
Das geplante Auswärtsrennen am Montag viel leider ins Wasser.
Wir konnten das Rennen gegen Outrup gewinnen. Ich steuerte 17 von 18 möglichen Punkten bei. Leider fehlten 10cm auf der Linie für ein Maximum.
Hatte mal wieder keine Starts und musste des öfteren das Feld von hinten aufräumen. Wir konnten zum Glück einen Fehler lokalisieren und müssen in diverse neue Kupplungsteile investieren. Den Fans hat es gefallen das ich schlechte Starts hatte…….smile

Grindsted Speedway Klub  45
1. Michael Jepsen Jensen – 11+3 (d,2*,2,3,2*,2*)
2. Andriej Kudriaszow – 6+1 (1,2,u,0,2*,1)
3. Martin Smolinski – 17 (3,3,3,2,3,3)
4. Johannes Kikkenborg – 7 (0,2,0,3,2,0)
5. Emil Meyer – 4+2 (1*,1,2*,u)

Outrup Speedway Klub  38
1. Kenneth Bjerre – 14 (3,0,3,3,1,3,1)
2. Lasse Bjerre – 6+1 (2*,0,3,1,w)
3. Krzysztof Jabłoński – 9+2 (1*,1,2,3,0,2*)
4. Claes Nedermark – 5 (2,1,1,1,0)
5. Jesper Schaff – 4 (3,0,d,1)

Wir, Egon Müller , Jens und ich sind jetzt wieder auf dem Heimweg. Morgen Bikes waschen und Freitag ab Richtung Herxheim!
Europa Speedway Best Pair Finale.
Freue mich auf euer kommen.
Euer Martin

 

20130626-222214.jpg

20130626-222304.jpg

Am heutigen Abend wird Smoli einen Auftritt in der dänischen Liga absolvieren: Ab 18.30 wird der Olchinger die Farben des „Grindsted Speedway Klub“ vertreten und gegen das Gastteam aus Outrup auf Punktejagd gehen. „Eigentlich wäre ich schon am Montag gegen Munkebo zum Einsatz gekommen, dass Rennen wurde aber leider witterungsbedingt abgesagt. Um so mehr freut es mich, dass es wenigstens heute klappt. Ich hoffe, dass alles gut läuft und ich dem Club weiterhelfen kann“ so der 28-Jährige.

 

Grindsted Speedway Klub:

Michael Jepsen Jensen
Andriej Kudriaszow
Martin Smolinski
Johannes Kikkenborg
Emil Meyer

Outrup Speedway Klub:

Kenneth Bjerre
Krystian Pieszczek
Krzysztof Jabłoński
Claes Nedermark
Jesper Scharff

Letzte Woche erhielt Smoli völlig überraschend die Information, dass sich der bisherige Sponsor des Teambusses mit sofortiger Wirkung zurückzieht. Ohne Angabe von Gründen wurde per SMS eine kurzfristige Rückgabe des Fahrzeuges verlangt.
Dies bedeutet für das SRSP-Team eine enorme logistische Herausforderung welche in kürzester Zeit bewältigt werden muss. Der teameigene Van befindet sich dauerhaft in Birmingham, von wo er auch nicht abgezogen werden kann, der zweite teameigene Van wurde 2011 aufgrund des Sponsorings verkauft…
Glücklicherweise stellte ein langjährige Sponsor, die Schäfer Matten aus Gröbenzell, für die Anreise zum Race Off nach Lonigo einen Van zur Verfügung. Herzlichen Dank hierfür! Für das Ligarennen in Brokstedt wurde wiederum das in UK stationierte Fahrzeug verwendet welches aber Mitte der Woche wieder auf die Insel muss. Eine Lösung ist bis dato noch nicht in Sicht da sich dass Team um Smoli aktuell voll auf die geballt anstehenden Termine konzentrieren muss: Nach Brokstedt stehen nun zwei Auftritte in Dänemark auf dem Plan, ehe es wieder nach Birmingham geht….
Trotz der aus dieser überraschenden Entscheidung resultierenden enormen Schwierigkeiten möchte sich Martin und das gesamte SRSP-Team für die bis dato uneingeschränkte Gestellung des Vans bedanken!



Bundesliga in Brokstedt, ein Album auf Flickr.

Bilder aus Brokstedt von Daniel Sievers

Heat punten:

# Naam: Nat: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Pts
MSC Brokstedt
1. Joonas Kylmäkorpi 3 1 2 3 2 1 12

43

2. Jonas B. Andersen 0 1 2 1 1 3 8
3. Nikolaj B. Jakobsen 3 3 2 2 1 2 13
4. Matthias Kroger 0 1 0 2 0 0 3
5. Anders Thompsen 2 0 3 2 7
Landshut Devils
11. Martin Smolinski 2 2 3 3 2 3 3 18

41

12. Renat Gafurov 1 X X 3 1 1 6
13. Mikkel Michelsen 2 0 3 X X 2 7
14. Krystian Pieszczek 1 3 1 X 5
15. Marcel Helfer 3 1 1 0 0 5